Gutachten: Bessere Verkehrsanbindung von Berlin-Schönefeld nötig

10.11.2016 - 09:25 0 Kommentare

In einem Gutachten wird eine bessere Verkehrsanbindung des Flughafens Berlin-Schönefeld gefordert, der nach dem Start des BER weiter genutzt werden soll. Unter anderem sollte der Bahnhof Schönefeld verbessert und ein Fluggäste-Leitsystem eingerichtet werden.

Das Terminalgebäude des Flughafens Berlin-Schönefeld. - © © dpa - Bernd Settnik

Das Terminalgebäude des Flughafens Berlin-Schönefeld. © dpa /Bernd Settnik

Der neue Hauptstadtflughafen wird nach einem Gutachten für Autofahrer nicht immer einfach zu erreichen sein. Hintergrund sind die steigenden Passagierzahlen in Berlin und der geplante Weiterbetrieb des alten Schönefelder Terminals. "Die erwarteten Passagierzahlen fordern weitere Bemühungen zur Erschließung des alten Terminals", heißt es in dem Gutachten, das jetzt im Dialogforum Schönefeld Vertretern der Umlandgemeinden präsentiert wurde. "Die Autobahn nach Berlin wird schon heute als störanfällig empfunden, es werden Verkehrsbehinderungen durch den geplanten Regierungsflughafen erwartet."

Der Vizevorsitzende des Dialogforums, Großbeerens Bürgermeister Carl Ahlgrimm, forderte Verbesserungen. "Das müssen wir heute beginnen, damit wir nach der Flughafeneröffnung nicht im Dauerstau stehen." Eine aktuelle Verkehrsprognose fehlt demnach jedoch. Flughafenchef Karsten Mühlenfeld fordert seit Längerem, die Verkehrsanbindung zu verbessern.

Das Gutachten für das Dialogforum schlägt vor, die Osdorfer Straße in Berlin-Lichterfelde und Großbeeren auszubauen, den Bahnhof Schönefeld zu verbessern, mehr Radwege für Beschäftigte am Flughafen zu bauen und ein verkehrmittelübergreifendes, elektronisches Leitsystem für die Fluggäste einzurichten.

© dpa, Bernd Settnik Lesen Sie auch: BER-Südbahn wird erneut vorübergehend in Betrieb genommen

Von: dpa, gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine S-Bahn steht am 26.08.2011 am Bahnhof unter dem neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg unweit von Schönefeld. BER-Eröffnung: Es wird eng in der Bahn

    Analyse Die Bahn schickt zwei Züge mehr je Stunde und die BVG verdoppelt die Busse zum neuen Berliner Flughafen. Dennoch könnte es in den öffentlichen BER-Zubringern sehr eng werden, wenn Tegel 2020 geschlossen wird.

    Vom 21.06.2018
  • Stadlers KISS wäre eine Option für einen Doppeldecker-Triebwagen. Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht

    Wenn der Flughafen Express zum Berliner Flughafen BER in Betrieb geht, genügen die ursprünglichen Planungen nicht mehr. Ein Blick in die Ausschreibung des Berlin-Brandenburger Verkehrsverbunds zeigt, dass komplett neue Züge benötigt werden.

    Vom 06.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus