Gulf Air kauft Trent 700-Triebwerke für A330

15.06.2009 - 15:31 0 Kommentare

Gulf Air hat heute den Kauf von Rolls-Royce Trent 700EP-Triebwerken für zwanzig Airbus A330, die ab 2012 zur Auslieferung gelangen, besiegelt. Der Wert des Geschäfts beläuft sich laut Liste auf rund 1,5 Milliarden Dollar. Enthalten ist ein langfristiger Wartungsvertrag.

Gulf Air kauft Trent 700-Triebwerke für A330 bei Rolls-Royce - © © Rolls-Royce -

Gulf Air kauft Trent 700-Triebwerke für A330 bei Rolls-Royce © Rolls-Royce

Der Vorstandsvorsitzende der Gulf Air, Talal Al Zain, und der Geschäftsführer des Triebwerkshersteller Rolls-Royce, Sir John Rose, unterzeichneten heute auf der Luftfahrtmesse in Paris-Le Bourget einen 1,5 Milliarden Dollar schweren Vertrag. Der britische Hersteller rüstet die ab 2012 zur Auslieferung gelangenden 20 Airbus A330 mit Triebwerken des Typs Trent 700EP mit nochmals gesteigerter Leistung aus. Auch ein „TotalCare“-Langfrist-Wartungspaket ist Teil des nun abgeschlossenen Geschäfts. Gleichzeitig erneuerte Gulf Air ein solches Wartungspaket für die Trent700-Triebwerke an den zehn bislang in Dienst stehenden Airbus A330.

Inzwischen hat Rolls-Royce mit dem Trent 700 nach Firmenangaben mehr als 70 % aller Airbus A330 ausgerüstet. Allein in den letzten drei Jahren entschieden sich acht von neun Airlines im Nahen Osten für das Trent 700.

Von: airliners.de mit Rolls-Royce
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A380 der Emirates. A380-Programm wieder in Gefahr

    Emirates und Triebwerkshersteller Rolls Royce sind sich bei den Standards für die A380 uneinig. Der Golf-Carrier lässt eine Frist verstreichen und bringt damit den für Airbus wichtigen Auftrag in Gefahr.

    Vom 10.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus