A380, A350, A330 und A320-Familie

Grupo Marsans finalisiert Milliardenauftrag für Airbus

07.11.2008 - 15:55 0 Kommentare

Der spanische Touristik- und Verkehrskonzern Grupo Marsans hat bei Airbus eine Bestellung über insgesamt 61 Flugzeuge finalisiert. Die Bestellung umfasst vier A380, zehn A350-900, fünf A330-200 sowie 42 Single-Aisle-Jets der A320-Familie (12 A319, 25 A320 und 5 A321) und wurde bereits im Oktober 2007 als Absichtserklärung vereinbart.

Ein Airbus A340 der Air Comet. - © © AirTeamImages.com -

Ein Airbus A340 der Air Comet. © AirTeamImages.com

Marsans finalisiert mit der Festbestellung über 61 Airbus-Flugzeuge ein Auftragsvolumen im Schätzwert von 6,6 Milliarden Dollar (5,13 Milliarden Euro). Da Grupo Marsans zuvor schon zwölf A330-200 bei Airbus fest bestellt hatte, beläuft sich der Gesamtauftragsbestand für das Unternehmen bei Airbus nun auf 73 Flugzeuge.

Das Unternehmen, das mehrere Airlines in Europa bzw. Lateinamerika kontrolliert, will die neuen Maschinen künftig bei Konzern- und Partnerfluggesellschaften einsetzen, darunter bei Air Comet.

Der Auftrag gebe Marsans die Möglichkeit, seine Position im Kurz- und Langstreckenbereich auszubauen, sagte Marsans-Präsident Gonzalo Pascual. «Wir sind besonders stolz darauf, dass wir der erste A380- Kunde und -Betreiber in Spanien und Lateinamerika werden.» Man sei besonders stolz darauf, zum ersten A380-Kunden und -Betreiber in Spanien und Lateinamerika zu werden.

Wegen der Finanzkrise häufen sich für Airbus wie für den Konkurrenten Boeing Abbestellungen und Verschiebungen von Aufträgen. Alleine im Oktober verbuchte Airbus 71 Abbestellungen, doppelt so viele wie in den gesamten neun Monaten zuvor. Dabei schlug die Insolvenz eines US-Kunden zu Buche, der 65 A319 bestellt hatte. Auch sechs A318 «Elite», wie sie von Milliardären oder Chefs großer Institutionen zur Eigennutzung gekauft werden, wurden wieder abbestellt. Insgesamt verlor Airbus von Neujahr bis zum 31. Oktober 119 Aufträge, kam damit aber immer noch auf netto 675 Neubestellungen. Derzeit hat Airbus mehr als 3700 Flugzeuge in den Auftragsbüchern und ist damit auf ein halbes Jahrzehnt ausgebucht.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018
  • A321 Neo LR mit noch abgedeckten Triebwerken. Airbus-A321-Neo-LR-Auslieferung terminiert

    Primera Air bekommt nicht den ersten A321 Neo LR - die israelische Arkia rückt als Erstkundin auf. Unklar ist aber, was mit den fast fertigen Jets für die insolventen Skandinavier passiert.

    Vom 09.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus