Große Schwester: Boeing beginnt mit Endmontage der 787-9

04.06.2013 - 14:36 0 Kommentare

Boeing fährt mit der 787-Familienerweiterung fort. Nun hat der US-Flugzeughersteller Boeing die Endproduktion der 787-9 gestartet. Der Konzern hat dabei große Erwartungen an die große Schwester der "-8".

Blick auf ein für die Boeing 787-9 bestimmtes Seitenleitwerk.

Blick auf ein für die Boeing 787-9 bestimmtes Seitenleitwerk.
© Boeing

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett
© Boeing

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett
© Boeing

Der US-amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat mit der Endproduktion der Boeing 787-9 begonnen. Seit dem 30. Mai fertigen die Amerikaner nun das nächste Mitglied der 787-Familie. Die 787-9 beschreibt das nächstgrößere Modell der 787-8, von der bislang 59 Exemplare ausgeliefert wurden.

Der 787-9-Rumpf wird dabei sechs Meter länger sein als der der kleinen Schwester. Damit sollen Airlines nun die Möglichkeit haben 40 zusätzliche Passagiere etwa 550 km weiter zu transportieren. So werden in der 787-9 bis zu 280 Passagiere befördert. Zudem erwartet Boeing, dass expandierende Airlines die bereits mit 787 operieren ihr Angebot mit der „-9“ nahtlos steigern können.

Derzeitig rollen die ersten 787-9 durch die „Temporary Surge Line“ von Boeing in Everett. Der erste Flug dieses Typs soll laut Boeing-Zeitplan in der zweiten Hälfte dieses Jahres stattfinden. Die erste Auslieferung ist für 2014 geplant. Erstnutzer ist Air New Zealand. Bislang konnte Boeing 355 Bestellungen von 20 Kunden verzeichnen.

Auch das bisherige 787-8-Modell verzeichnet trotz des viermonatigen Groundings am Jahresbeginn steigende Nachfrage. Daher will Boeing die Produktionsrate erhöhen, damit auch die größere 787-9 lückenlos in die bisherige Produktion eingegliedert werden kann.

Als größtes Mitglied der 787-Familie wird zudem die 787-10 projektiert. Diese wird dann etwa 5,5 Meter länger sein als die 787-9. Boeing rechnet mit dem ersten Roll-out der 787-10 im ersten Halbjahr 2017. Diese soll die Familie nach oben hin abrunden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Erster Testflug der modernisierten A330neo am 19.10.2017. Airbus A330neo zu Erstflug abgehoben

    Der neue Airbus A330neo ist in Toulouse zu einem ersten Testflug abgehoben. Bis Mitte 2018 soll die Zertifizierung des modernisierten Langstreckenflugzeugs stehen. Die A330neo konkurriert vor allem mit Boeings 787 und 777X.

    Vom 19.10.2017
  • Mit ersten Testflügen des Hybridflugzeugs will Zunum Aero bereits 2019 beginnen. Boeing kooperiert beim Thema Hybridflugzeug

    Boeing will zusammen mit dem Start-Up Zunum Aero das Zeitalter der Elektromobilität einläuten. Bis 2022 soll ein hybridbetriebenes Elektroflugzeug für zwölf Pasagiere Regionalverbindungen von bis zu 1100 Kilometer Distanz ermöglichen. Dieses solle 80 Prozent weniger Schadstoffe und Lärm verursachen, teilten die beiden Unternehmen mit.

    Vom 06.10.2017
  • Werner Ferreira, CEO bei Altran Deutschland Werner Ferreira wird neuer Chef von Altran Deutschland

    Werner Ferreira da Silva ist seit Oktober Chief Executive Officer bei Altran für die Geschäfte des Beratungsunternehmens in Deutschland, Österreich und Tschechische Republik. Wie das Unternehmen mitteilte, folgt er auf Interimsmanager Cosimo de Carlo.

    Vom 19.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus