Google bietet jetzt auch in Deutschland eine Flugsuche an

30.10.2013 - 13:50 0 Kommentare

Die Online-Suchmaschine Google bietet jetzt auch für den deutschen Markt die Möglichkeit der Flugsuche an. Einen Anspruch auf Vollständigkeit will Google aber nicht erheben, und hat dafür Gründe.

Google bietet jetzt eine Suchmaske an, in die sich Start- und Zielort sowie die Reisezeit eingeben lassen. - © Screenshot: airliners.de -

Google bietet jetzt eine Suchmaske an, in die sich Start- und Zielort sowie die Reisezeit eingeben lassen. Screenshot: airliners.de

Verbraucher können neuerdings Flüge über Google suchen. Die Online-Suchmaschine bietet unter www.google.de/flights eine Suchmaske an, in die sich Start- und Zielort sowie die Reisezeit eingeben lassen. Google erstellt dann eine Liste mit den Preisen, Flugzeiten und Zwischenstopps der Airlines, die mit Google zusammenarbeiten. Bereits vor zwei Jahren hatte Google dieses Angebot für den amerikanischen Markt eingeführt.

Wählt der Nutzer einen bestimmten Flug, erscheint ein roter Buchen-Button. Klickt man den Button an, kann man oftmals einer der folgenden Optionen wählen: Direkt bei der Airline, über ein externes Flugbuchungsportal oder über ein Reisebüro buchen. Alle Auswahlmöglichkeiten gebe es nicht für jede Verbindung, erklärt Klaas Flechsig von Google.

Direkt buchen können Nutzer über Google nicht. «Wir wollen Fluginformationen auffindbar machen», erklärt Flechsig. Stattdessen erhält Google eine Provision. Wie viele und welche Airlines mit Google zusammenarbeiten, sagt Google nicht. Einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebe man nicht, so Flechsig.

Der Vorteil für den Nutzer gegenüber anderen Portalen sei vielmehr die Schnelligkeit und Googles Aufarbeitung von Suchergebnissen. Wählt der Nutzer etwa eine Verbindung aus, kann er beispielsweise auf einen Blick die durchschnittlichen Flugpreise an verschiedenen Tagen vergleichen .

Vor einem Jahr hatte Google schon  seinen Kartendienst in Deutschland erweitert. Mit "Indoor Maps" wurde es Android-Nutzern möglich, sich innerhalb von großen Gebäuden wie zum Beispiel Flughäfen besser zu orientieren. Einer der ersten Partner in Deutschland war der Flughafen München.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Langstreckenflugzeuge von Eurowings. Eurowings führt Premium-Eco ein

    Neuerungen bei Eurowings: Der "Best"-Tarif wird im Langstreckengeschäft zur Premium-Eco ausgebaut. Und auch im Europa-Verkehr wird das Produkt verändert.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus