Goodrich verstärkt Präsenz in China

12.08.2009 - 14:14 0 Kommentare

Der US-Luftfahrt-Zulieferer Goodrich will mit der chinesischen Xi’an Aircraft International Corporation (XAIC) Gemeinschaftsunternehmen in China aufbauen.

Fahrwerkskonstruktion - © © Goodrich -

Fahrwerkskonstruktion © Goodrich

Wie Goodrich mitteilte, sollen in China zwei neue Joint-Ventures geschaffen werden, um die „Herstellung von Fahrwerks- und Triebwerkskomponenten auf dem schnell wachsenden chinesischen Luftverkehrsmarkt zu fördern“. Die neuen Zulieferunternehmen sollten sich um Aufträge für das neue Verkehrsflugzeug COMAC C919, das derzeit in China entwickelt wird, bewerben, aber auch Komponenten für andere Flugzeugtypen herstellen, so Goodrich.

Goodrich und XAIC werden je 50 Prozent an den beiden neuen Gemeinschaftsunternehmen gehören. Weitere Einzelheiten nannte Goodrich bisher nicht. Bis die Joint-Ventures gestartet werden können, müssten noch einige Formalitäten geklärt werden, hieß es.

Goodrich betreibt in China bereits Einrichtungen in Hongkong, Tianjin und Xiamen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Werner Ferreira, CEO bei Altran Deutschland Werner Ferreira wird neuer Chef von Altran Deutschland

    Werner Ferreira da Silva ist seit Oktober Chief Executive Officer bei Altran für die Geschäfte des Beratungsunternehmens in Deutschland, Österreich und Tschechische Republik. Wie das Unternehmen mitteilte, folgt er auf Interimsmanager Cosimo de Carlo.

    Vom 19.10.2017
  • Erster Testflug der modernisierten A330neo am 19.10.2017. Airbus A330neo zu Erstflug abgehoben

    Der neue Airbus A330neo ist in Toulouse zu einem ersten Testflug abgehoben. Bis Mitte 2018 soll die Zertifizierung des modernisierten Langstreckenflugzeugs stehen. Die A330neo konkurriert vor allem mit Boeings 787 und 777X.

    Vom 19.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus