Neue Kurzstreckensitze für Lufthansa, Swiss und Austrian

12.04.2018 - 13:59 0 Kommentare

Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss führen einheitliche Sitze für den Europa-Verkehr ein. Ab 2019 werden sie auf den Neuauslieferungen der A320-Familie eingebaut. Beim Probesitzen sind Verbesserungen festzustellen, aber auch Einschränkungen.

Die neuen Sitze der Lufthansa-Group haben USB-Anschlüsse. - © © airliners.de - Andreas Sebayang

Die neuen Sitze der Lufthansa-Group haben USB-Anschlüsse. © airliners.de /Andreas Sebayang

Geven und die Lufthansa Group haben auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg den neuen Standardsitz für Austrian Airlines, Lufthansa und Swiss vorgestellt. Durch Optimierungen soll der Sitz, der in Abständen von 28 bis 32 Zoll installiert wird, einen Zoll mehr Beinfreiheit bieten. Der neue Sitz hat zudem ein Gewicht von 7,9 Kilogramm je Passagier, ist also vergleichsweise leicht.

In der Regel wird der Sitz, der nur mit einigen Design-Details für die unterschiedlichen Carrier angepasst wird, mit 29 Zoll Abstand installiert. Wenige Reihen, zwei bis drei je Flugzeug, müssen mit 28 Zoll auskommen. Im vorderen Teil der Kabine werden es 32 und später 31 Zoll. An der Anzahl der Sitzplätze ändert sich nichts.

Vor allem der Kniebereich wird für Fluggäste angenehmer

Beim Probesitzen gefielen die Sitze recht gut. Der Aufbau stellte laut der Lufthansa Gruppe eine Installation mit 29 Zoll dar. Der Kniebereich blieb bei einer Körpergröße von 1,80 Metern angenehm frei. Auch ein anderer, 1,88 Meter messender Testsitzer hatte keine sichtbaren Probleme im Kniebereich.

Fluggästen mit Bauch kommt zugute, dass der Tisch recht klein ist. Dafür ist er aber niedrig angebracht und liegt bei einigen Passagieren auf den Beinen auf. Auch die Arbeitsfläche ist klein.

Rückenlehne ist fixiert

Eine weitere Einschränkung kommt hinzu: Die Rückenlehne des neuen Sitzes lässt sich in der Economy Class nicht mehr verstellen. Laut Lufthansa ist sie aber stärker angewinkelt als die alten Sitze in Standardposition: Statt zwölf Grad sind es 20 Grad Neigung. In der Business Class lassen sich die Sitze künftig bis zu 26 Grad neigen.

Etwas mehr Komfort für Nutzer mobiler Geräte bietet die Neuentwicklung auch: Die gezeigten Sitze hatten je Dreier-Kombination vier USB-A-Buchsen im Fußbereich. Der Tisch hat zudem eine Aussparung, damit Tablets besser positioniert werden können.

Alternative text

So sehen die neuen einheitlichen Sitze der A320-Famile der Lufthansa-Airlines aus.Foto: © Lufthansa

Für Notebooks bleibt der Platz allerdings sehr knapp. Ein Macbook 12, eines der kleinsten Notebooks auf dem Markt, ließ sich beim Test nur mit Mühe aufklappen. Eine angenehme Arbeitshaltung ist allenfalls bei kleineren Fluggäste vorstellbar.

© dpa, Wolfgang Zajc Lesen Sie auch: Platz da, ich will arbeiten! Digital Passenger (6)

Die neuen Sitze des italienischen Herstellers Geven sollen ab dem ersten Quartal 2019 bei den Netzwerk-Airlines der Lufthansa Group zum Einsatz kommen. Sie werden dann in alle neuen Maschinen der A320neo-Familie eingebaut. Die einheitliche Ausstattung hatte die Airline-Gruppe bereits im Januar angekündigt.

100 neue Jets der A320neo-Familie stehen zwischen 2019 und 2025 zur Auslieferung an - zunächst nur für Lufthansa und Swiss. Für eine Umrüstung der älteren Kurz- und Mittelstrecken-Jets gibt es bisher keine Pläne.

Von: as
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Eurowings A330-300 nach dem Paint-Shop-"Besuch" in Malta. Lufthansa Group vereinheitlicht Lackierungen

    Um im Einzelfall Flugzeuge zwischen den Lufthansa-Airlines tauschen zu können, werden Triebwerke sowie Tragflächen von Eurowings und Co. in einem einheitlichen Weißton lackiert. Auch die Kabinen werden harmonisiert.

    Vom 05.10.2018
  • Boeing 747 der Lufthansa. Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

    Analyse Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

    Vom 12.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Lufthansa Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »