Germanwings übernimmt Zubringerflüge für United Airlines

13.11.2014 - 14:48 0 Kommentare

Germanwings und United Airlines intensivieren ihre Zusammenarbeit. Die Lufthansa-Tochter übernimmt Codeshare-Verbindungen als Zubringerflüge zu Transatlantikflügen von United Airlines.

Eine Germanwings-Maschine fliegt in den Sonnenuntergang. - © © AirTeamImages.com - Dominik Spuller

Eine Germanwings-Maschine fliegt in den Sonnenuntergang. © AirTeamImages.com /Dominik Spuller

Die Umstellung der innerdeutschen und europäischen Lufthansa-Verbindungen abseits der Drehkreuze Frankfurt und München auf die Germanwings wirkt sich auch auf die Codeshare-Verbindungen der Kranich-Airline aus. So haben jetzt United Airlines und Germanwings eine enge Kooperation angekündigt. Die deutsche Airline bietet ab sofort Codeshare-Flüge als Zubringer zu den Langstreckenflügen von United Airlines ab London, Berlin oder Hamburg an, wie es in einer Mitteilung hieß.

United Airlines - wie die Lufthansa ein Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance - weist selbst darauf hin, dass auch Passagiere nach Köln, Stuttgart und Düsseldorf damit rechnen müssen, mit Germanwings zu fliegen.

© AirTeamImages.com, Simon Willson Lesen Sie auch: Marke "Lufthansa" leidet nicht unter Germanwings-Image

Die entsprechenden Germanwings-Verbindungen tragen neben der 4U-Germanwings-Flugnummer dann auch eine UA-Flugnummer von United Airlines. Die Kooperation zwischen beiden Airlines soll in den kommenden Monaten noch verstärkt werden, um den Kunden zusätzliche Vorteile und Erleichterungen für ihre Transatlantikreisen mit Germanwings und United Airlines zu bieten, wie es weiter hieß.

Die Umstellung von Verbindungen auf die Germanwings lohnt sich offenbar für die Lufthansa. Bereits im kommenden Jahr sollen auf den innerdeutschen und europäischen Verbindungen abseits der Drehkreuze Frankfurt und München wieder schwarze Zahlen geschrieben werden, hieß es kürzlich.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus