Germanwings übernimmt Zubringerflüge für Condor

29.07.2014 - 11:49 0 Kommentare

Der Ferienflieger Condor kooperiert enger mit der Lufthansa-Tochter Germanwings. Die Airline soll ab November die Zubringerflüge zum Flughafen Köln/Bonn übernehmen, um dort Condor-Langstrecken zu füttern.

Flugzeuge von Germanwings und Condor. - © © AirTeamImages.com - Simon Willson / Fotomontage: airliners.de

Flugzeuge von Germanwings und Condor. © AirTeamImages.com /Simon Willson / Fotomontage: airliners.de

Thomas Cook und Germanwings haben eine Partnerschaft für Zubringerdienste geschlossen. Germanwings bietet dabei Anschlussflüge von und nach Köln/Bonn für die deutsche Thomas-Cook-Airline Condor. Von Köln/Bonn bietet Condor ab November neu eine wöchentliche Kuba-Langstrecke an.

Bequemen Umsteigezeiten für den neuen Condor-Langstreckenflug nach Kuba würden sich für Zubringerflüge aus Dresden, Hamburg, Leipzig/Halle und Berlin-Tegel ergeben, teilte Germanwings mit. Zudem bietet die Airline in Köln/Bonn Umsteigeverbindungen zum Condor-Flug aus Wien, Zürich, Mailand und auch London-Stansted.

Germanwings-Zubringer auch nach Manchester

Ebenfalls neu sind direkte Umsteigeflüge mit Germanwings von Köln, Hamburg und Düsseldorf zu den Fernflügen der Condor-Konzernschwester "Thomas Cook Airlines UK" in Manchester. Die Airline fliegt von dort unter anderem Ziele in Nord-, Mittel- und Südamerika an.

© Condor, Lesen Sie auch: Condor nutzt künftig auch Köln-Bonn für Langstreckenflüge

In München und Frankfurt kooperiert Condor bereits in ähnlicher Weise mit der Germanwings-Mutter Lufthansa. Die Passagiere erhalten zu Reisebeginn zwar getrennte Bordkarten für Zubringer- und Hauptflug, können ihr Gepäck aber durchbuchen, wie eine Condor-Sprecherin am Dienstag in Frankfurt erläuterte.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die Flotte der Condor besteht aktuell aus 52 Flugzeugen. Condor fliegt innerdeutsch für Easyjet

    Ab Januar startet Easyjet am Berliner Airport Tegel - zunächst mit zwei eigenen Maschinen und hinzugemieteten Kapazitäten - unter anderem von Condor. Auch eine erste Strecke ist bekannt.

    Vom 24.11.2017
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Bilanz: Condor schiebt Thomas Cook an

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn und weniger Schulden: Thomas Cook legt im abgelaufenen Geschäftsjahr zu - und führt dies auch auf die Entwicklung bei Condor zurück. Die Tochter ist wieder in der Gewinnzone.

    Vom 22.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus