Germanwings startet Flugverbindung Rostock-Stuttgart

19.03.2009 - 15:37 0 Kommentare

Die Fluggesellschaft Germanwings startet ihre neue Flugverbindung von Rostock nach Stuttgart Ende März mit einer Airbustaufe. Am 29. März soll zugleich die Verbindung Rostock-Köln wieder aufgenommen werden, wie der Flughafen am Donnerstag ankündigte.

Ein Airbus A319 der Germanwings. - © © AirTeamImages.com -

Ein Airbus A319 der Germanwings. © AirTeamImages.com

Nachdem im letzten Jahr die Fluggesellschaft bereits ein Flugzeug auf den Namen «City of Rostock» taufte, soll nun ein zweiter Flieger umbenannt werden. Ein Airbus A319 sei künftig mit dem Namen «Insel Rügen» unterwegs, kündigten die Veranstalter an. Taufpatin ist die deutsche Olympionikin Birgit Fischer.

Mit den Erstflügen starten auch zwei neue Busverbindungen für Fluggäste. Die Shuttle-Busse verbinden den Flughafen zum einen mit Urlaubsorten auf der Insel Rügen, zum anderen mit dem Seebad Kühlungsborn. Diese Direktverbindungen seien durch den Tourismusverband des Landes initiiert worden, teilte der Flughafen mit.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitpr für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus