Germanwings mit neuer Italienroute ab Berlin und Düsseldorf

29.11.2013 - 11:22 0 Kommentare

Germanwings übernimmt ab Frühjahr 2014 viele Lufthansa-Strecken ab Düsseldorf. Zusätzlich will die Lowfare-Airline die NRW-Metropole und auch Berlin mit einem neuen Adriaziel verknüpfen

Airbus A319 der Germanwings im Endanflug - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Airbus A319 der Germanwings im Endanflug © airliners.de /Oliver Pritzkow

Germanwings hat für die kommende Sommerflugplanperiode zwei neue Flugverbindungen ab Berlin und Düsseldorf vorgestellt. Zusätzlich übernimmt die Lowfare-Tochter der Lufthansa ab Düsseldorf aber auch die dezentralen Europastrecken der Mutter.

Neues Ziel sowohl ab Berlin als auch Düsseldorf wird Ancona. Die Destination an der italienischen Adriaküste wird ab 12. April ab Berlin-Tegel immer samstags angeboten. Von Düsseldorf geht es erst ab 1. Juni nach Ancona. Bislang fliegt keine andere Airline auf diesen Strecken. Weitere neue Düsseldorf-Verbindungen führen ab 30. März 2014 nach Poznan sowie ab 1. Juni nach Antalya, St. Petersburg, Bukarest-Otopeni und Wroclaw.

Mit 44 wöchentlichen Flügen zwischen Düsseldorf und Hamburg übernimmt Germanwings am 1. Juni zudem eine innerdeutsche Hauptstrecke von Lufthansa. Weitere Routen führen nach Dresden, Leipzig und Nürnberg.

Lufthansa überträgt im Zuge des Sparprogramms „Score“ alle innereuropäischen Strecken abseits ihrer Drehkreuze Frankfurt und München auf die günstigere Germanwings. Der offizielle Startschuss für die „neue Germanwings“ fiel im Juli. Düsseldorf bildet dabei im kommenden Sommerflugplan den Abschluss des Projekts. Die Umstellungen ab Hamburg und Berlin laufen noch und sollen zum Ende des Winterflugplans im März abgeschlossen sein.

Von: airliners.de mit Germanwings
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet verhandelt weiter mit Air Berlin

    Easyjet will in Berlin-Tegel groß durchstarten. Mit Air Berlin verhandelt der Billigflieger daher auch nach dem Teilverkauf an Lufthansa weiter. Undurchsichtig bleibt, worüber genau. Derweil drängt die Zeit.

    Vom 16.10.2017
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus