Germanwings mit mehr innerdeutschen Flügen ab Berlin

05.09.2013 - 13:53 0 Kommentare

Germanwings verbindet die deutsche Haupstadt ab Ende Oktober noch häufiger mit Köln/Bonn und Stuttgart: Bis Frühjahr 2014 überträgt die Mutter Lufthansa zudem weitere Strecken an die günstigere Tochter.

Airbus A319 der Germanwings im Endanflug - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Airbus A319 der Germanwings im Endanflug © airliners.de /Oliver Pritzkow

Germanwings baut die innerdeutschen Berlin-Verbindungen im Winterflugplan 2013/14 aus. Ab dem 27. Oktober fliegt täglich eine zusätzliche Maschine die Strecken Berlin-Köln/Bonn sowie Berlin-Stuttgart, kündigt die Lufthansa-Tochter an.

Damit erhöht sich die Zahl der täglichen Flüge zwischen Berlin/Tegel und Köln/Bonn an den meisten Wochentagen von derzeit zehn auf dann elf. Von der Hauptstadt nach Stuttgart hat Germanwings statt sieben dann acht werktägliche Verbindungen im Flugplan stehen.

Mit Beginn des Winterflugplans übernimmt Germanwings ab Berlin auch weitere Lufthansa-Strecken im Deutschland- und Europaverkehr. So fliegt die Airline von Tegel ab Ende Oktober nach Birmingham, Bologna und Genf. Ab Mitte November startet Germanwings von Berlin auch nach Nürnberg und Rom. Einen Tag später wird Bukarest in den regulären Flugplan aufgenommen. Die Verbindungen nach Helsinki, Mailand und Wien folgen dann zu Ende November.

Lufthansa überträgt bis Herbst 2014 schrittweise ihre Deutschland- und Europaflüge abseits der Drehkreuze Frankfurt und München auf die Tochter Germanwings. Nach den Strecken von Stuttgart und Hamburg werden noch bis Januar 2014 die Flüge von Köln, ab Ende Oktober 2013 bis März 2014 ab Berlin und ab März 2014 ab Düsseldorf umgestellt. Lufthansa will mit der strategischen Weichenstellung Voraussetzungen schaffen, um im Europaverkehr wieder profitabel zu fliegen.

Von: airliners.de mit Germanwings, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Boeing 747 der Lufthansa am Berliner Airport Tegel. Wie Lufthansa die "Königin der Lüfte" in Tegel abfertigt

    Eine Boeing 747-400 ist eigentlich eine Maschine, die in Berlin-Tegel nichts zu suchen hat. Zu groß ist die "Queen of the Skies". Dennoch fliegt Lufthansa nach dem Aus von Air Berlin mit dem Jumbo zwischen Berlin und Frankfurt.

    Vom 15.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus