Germania wird erste Airline am neuen Hauptstadtflughafen

23.08.2013 - 13:55 0 Kommentare

Germania zieht als erste Airline an den BER. Die Berliner Fluggesellschaft will mit ihrer Zusage der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die nötige Planungssicherheit für die weitere Entwicklung des neuen Hauptstadtflughafens geben.

Germania Airbus A319 beim Start - © © AirTeamImages.com - Dave Sturges

Germania Airbus A319 beim Start © AirTeamImages.com /Dave Sturges

Die Berliner Fluggesellschaft Germania wird als erste Airline Flüge vom neuen Hauptstadt BER anbieten. Darauf haben sich Germania und die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH verständigt, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Mit dieser Zusage schaffe das mittelständische Unternehmen die nötige Planungssicherheit, die die Flughafengesellschaft für den vorgezogenen Flugbetrieb am Pier Nord benötigt, wie es weiter hieß. Flughafenchef Hartmut Mehdorn will möglichst im März oder April im Nordpier starten, zunächst mit maximal zehn Starts und Landungen am Tag. Der Aufsichtsrat des Hauptstadtflughafens wird sich im Oktober nochmals mit dem Plan befassen.

„Germania unterstützt die Betreiber des Flughafens mit einer verlässlichen Zusage, am BER an Bord zu sein", erklärte Oliver Pawel, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania. Die Berliner Fluggesellschaft habe großes Interesse an einer raschen Eröffnung des BER. Diese musste bereits viermal wegen Technikproblemen, Baumängeln und Planungsfehlern verschoben werden. Einen neuen Termin gibt es bislang nicht. Es sei wichtig, dass alle Akteure der Luftverkehrswirtschaft für eine zügige BER-Eröffnung an einem Strang ziehen. "Das war bislang viel zu wenig der Fall“, so Pawel.

In einem ersten Schritt zieht die Airline bereits zum 1. November vom bisherigen Heimatflughafen Tegel an den Airport Schönefeld um. Damit will die Fluggesellschaft die Voraussetzungen für einen raschen Wechsel zum BER schaffen. Einen genauen Fahrplan wird Germania noch gesondert bekannt geben.

Gemeinsamer Wartungshangar mit Air Berlin

Das Tochterunternehmen Germania Technik Brandenburg betreibt in Schönefeld bereits seit über einem Jahr einen Wartungshangar gemeinsam mit Air Berlin. Der Umzug vom bisherigen Standort Tegel nach Schönefeld erlaubt der Germania-Gruppe den Abbau kostenintensiver Doppelstrukturen bei Technik und Wartung. Außerdem vermeidet die Fluggesellschaft Positionierungsflüge zwischen beiden Airports.

Germania fliegt im Winterflugplan 2013/2014 ab Berlin jeweils zweimal pro Woche nach Skopje in Mazedonien sowie nach Beirut im Libanon und einmal pro Woche nach Adana in der Türkei. Für Reiseveranstalter startet Germania zudem von Berlin zu Charterflügen auf die Kanarischen Inseln, nach Ägypten sowie in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Ersten Flugverkehr auf dem Gelände des Flughafens Berlin Brandenburg gibt es bereits: Das Cargo Center hatte zum Monatsbeginn planmäßig den Betrieb aufgenommen. Flughafenchef Mehdorn hatte dies als "elementaren Baustein für die Gesamtinbetriebnahme" des BER bezeichnet.

Von: airliners.de mit Germania
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". BER-Chef präzisiert "Masterplan 2040"

    Nach der jahrelangen Hängepartie um den neuen Hauptstadtflughafen BER versprechen die Betreiber den Airlines ein großes Ausbauprogramm. Das soll Vertrauen schaffen - und zahlreiche neue Arbeitsplätze.

    Vom 22.11.2017
  • Boeing 747 der Lufthansa am Berliner Airport Tegel. Wie Lufthansa die "Königin der Lüfte" in Tegel abfertigt

    Eine Boeing 747-400 ist eigentlich eine Maschine, die in Berlin-Tegel nichts zu suchen hat. Zu groß ist die "Queen of the Skies". Dennoch fliegt Lufthansa nach dem Aus von Air Berlin mit dem Jumbo zwischen Berlin und Frankfurt.

    Vom 15.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus