Germania kündigt Mallorca-Basis an

16.11.2016 - 11:05 0 Kommentare

Germania wird auf Palma de Mallorca eine Basis eröffnen. Losgehen soll es im Sommer 2017. Dann soll auch die Mallorca-Basis der Lufthansa-Billigplattform Eurowings an den Start gehen.

Boeing 737 der Germania am Flughafen Erfurt-Weimar - © © Germania - Tobias Conrad

Boeing 737 der Germania am Flughafen Erfurt-Weimar © Germania /Tobias Conrad

Germania wird im Sommer 2017 eine Basis auf Palma de Mallorca eröffnen. Das teilte die Airline jetzt mit. Los geht es im Mai 2017. Am Flughafen Son Sant Joan soll dann eine Maschine des Typs Boeing 737-700 stationiert werden, die noch angeschafft wird.

Die jetzt schon bestehenden Verbindungen zwischen deutschen Flughäfen und Mallorca bleiben bestehen und werden zum Teil ausgebaut, sagte eine Sprecherin zu airliners.de. So soll es zum Beispiel "mindestens einmal täglich" von den Airports in Friedrichshafen, Münster/Osnabrück, Dresden und Bremen nach Mallorca gehen.

Mit Dortmund und Nürnberg kommen zwei neue Flughäfen dazu. Außerdem will die Airline ihren Verkehr außerhalb Deutschlands ausbauen. Darum sollen auch Maastricht, Montpellier und Straßburg mit Mallorca verbunden werden.

Eurowings mit Basis, Air Berlin gibt Drehkreuz auf

Germania ist nicht die einzige Airline, die auf die spanische Insel setzt. Auch die Lufthansa wird dort ihre Billigplattform Eurowings ansiedeln. Die Basis soll ebenfalls im Mai 2017 an den Start gehen. Wie auch Germania plant Eurowings zum Beispiel, Mallorca mit Dresden und Nürnberg zu verbinden.

Air Berlin dagegen hat ihr Mallorca-Drehkreuz inzwischen aufgegeben. Trotzdem war die Fluggesellschaft im vergangenen Sommerflugplan immer noch der größte Anbieter am Son-Sant-Joan-Airport, was die angebotenen Sitzplatzkapazitäten angeht.

© Airbus, Lesen Sie auch: Germania kündigt komplette Flottenerneuerung an

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018
  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus