Germania bringt Kassel-Calden erste Winterlinie

27.03.2014 - 15:00 0 Kommentare

Kassel-Calden kann im kommenden Winter mit einer regelmäßigen Linienverbindung in ein Feriengebiet planen. Germania hat eine wöchentliche Rotation auf eine Kanaren-Insel angekündigt und will bald sogar nachlegen.

Der Schriftzug "Kassel" steht an der Fassade des Flughafens Kassel-Calden.

Der Schriftzug "Kassel" steht an der Fassade des Flughafens Kassel-Calden.
dpa - Uwe Zucchi

Passagiere verlassen am Flughafen Kassel-Calden ein Flugzeug der Germania

Passagiere verlassen am Flughafen Kassel-Calden ein Flugzeug der Germania
© dpa - Uwe Zucchi

Der wegen seiner Anlaufschwierigkeiten umstrittene neue Regionalflughafen Kassel-Calden kann nun auch im Winter zumindest eine regelmäßige Linienflugverbindung vorweisen:

Die Berliner Fluggesellschaft Germania kündigte am Mittwoch eine wöchentliche Verbindung auf die Kanaren-Insel Fuerteventura an. Erster Abflug sei am 1. November 2014. Man spüre in Nordhessen eine große Nachfrage nach Direktflügen in beliebte Urlaubsziele, erklärte Germania-Manager Oliver Pawel. Eine weitere Route sei zudem in Planung.

Die Route von Kassel-Calden nach Fuerteventura und zurück wird immer samstags bedient. Flug ST6198 startet um 14.50 Uhr in Kassel-Calden und erreicht Fuerteventura um 18.50 Uhr. Der Rückflug ST6199 hebt um 8.20 Uhr auf der beliebten Ferieninsel ab und erreicht Nordhessen um 13.45 Uhr.

Im aktuellen Sommerflugplan 2014 bietet Germania wie im Vorjahr regelmäßige Flüge nach Palma de Mallorca und erstmals auch ins türkische Antalya an. Im jetzt zuende gehenden Winterflugplan gab es gar keine Passagierdienste am Flughafen, der allerdings durchaus regen Geschäftsflugverkehr der allgemeinen Luftfahrt abwickelt.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Blick auf den Flughafen Nürnberg vom Vorfeld aus. Nürnberg macht Germania-Pleite zu schaffen

    Der Flughafen Nürnberg hat mit der Germania-Insolvenz ihren drittgrößten Kunden verloren. Jetzt muss der bayerische Airport sparen, denn noch längst nicht alle Lücken sind gefüllt.

    Vom 03.05.2019
  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair wechselt von Leipzig nach Dresden

    Im Winter nimmt Ryanair Flüge nach Dresden neu ins Portfolio. Bis zum letzten Winter war der Billigflieger zum Schwesterflughafen in Leipzig geflogen. Zusammen mit Lauda bedient der Ryanair aktuell schon 21 Flughäfen in Deutschland.

    Vom 09.04.2019
  • Reisende stehen am Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam (Archivfoto). Amsterdam darf Airlines nicht zum Umzug zwingen

    Der Flughafen Amsterdam operiert am Limit. Damit KLM weiter wachsen kann, baut die Schiphol-Group einen Ausweichflughafen und will Fluggesellschaften zum Umzug bewegen. Das machen aber weder die Airlines noch die EU-Kommission mit.

    Vom 14.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus