Gericht gewährt VLM Airlines Zeit für Umstrukturierung

25.05.2016 - 16:31 0 Kommentare

Die belgische Regionalairline VLM Airlines kann in den nächsten Monaten ihre Finanzen neu ordnen. Der Flugbetrieb soll normal weiterlaufen. Das sind auch gute Nachrichten für den Bodensee-Airport.

Fokker 50 der VLM Airlines - © © VLM Airlines -

Fokker 50 der VLM Airlines © VLM Airlines

Die in finanzielle Schieflage geratene VLM Airlines kann sich neu aufstellen. Das zuständige belgische Handelsgericht habe jetzt dem freiwillig beantragten Schutz vor Gläubigern (Creditor Protection) für zunächst sechs Monate zugestimmt, teilte ein Unternehmenssprecher der belgischen Regionalairline auf Nachfrage von airliners.de mit.

In den nächsten Monaten soll nun ein tragfähiges Gesamtkonzept ausgearbeitet werden, um die Altschulden abzulösen. Creditor Protection ist ein Verfahren ähnlich Chapter 11, das in den USA große Airlines ebenfalls erfolgreich angewendet haben.

VLM Airlines begrüßte die Entscheidung des Gerichts. Die Fluggesellschaft sei absolut überzeugt davon, die anstehende Umstrukturierung erfolgreich umsetzen zu können, so der Sprecher weiter. Während des Reorganisationsprozesses solle der Flugbetrieb normal fortgesetzt werden, bestehende Flugbuchungen blieben unverändert gültig.

© Flughafen Friedrichshafen, Lesen Sie auch: VLM Airlines beantragt Gläubigerschutzverfahren

Erst Mitte Februar hatte VLM Airlines mehrere innerdeutsche Verbindungen vom Flughafen Friedrichshafen gestartet. Los ging es Richtung Berlin-Tegel, Düsseldorf und Hamburg. Die Strecken hatte zuvor die Intersky bedient, die im vergangenen November den Flugbetrieb eingestellt hatte.

Für die belgische Regionalairline bedeutete die Aufnahme der Flüge den Einstieg in den innerdeutschen Flugverkehr. Mit ihren elf Fokker 50 setzt die Regionalairline zum einen auf ACMI-Charter und zum anderen auf Liniendienste, die unter der Marke "flyVLM" durchgeführt werden.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine A320 der Small Planet Airlines. VLM unterschreibt bei Small Planet

    Der Übernahmepoker um die deutsche Small Planet ist entschieden: In dieser Woche unterschrieb VLM den Kaufvertrag. Die Operations könnte noch in diesem Jahr wieder starten.

    Vom 09.11.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Airbus A319 der Germania Airports setzen weiter auf Germania

    Die deutschen Flughäfen bauen trotz der akuten Finanznot weiter auf Germania. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage von airliners.de unter den Airports, an denen der Ferienflieger operiert. Der Optimismus hat auch mit Air Berlin zu tun.

    Vom 11.01.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus