Kurz & kompakt

Konferenzcenter, ITB-Besucher und ein Unternehmenssitz

18.03.2017 - 07:54 0 Kommentare

In Düsseldorf können Passagiere bald neue Arbeitsflächen nutzen. Außerdem verbucht die ITB weniger Fachbesucher als im Jahr zuvor. Diese und weitere Randnotizen der Woche - wie immer kurz und kompakt.

Animation des neuen Konferenzcenters am Airport Düsseldorf - © © Flughafen Düsseldorf -

Animation des neuen Konferenzcenters am Airport Düsseldorf © Flughafen Düsseldorf

Flughäfen

Das Konferenzcenter "DUSconference plus" soll Passagieren des Flughafens Düsseldorf ab Mai zur Verfügung stehen. Das teilte der Airport mit. Reisende und Besucher des könnten im großen Rahmen konferieren, in Kleingruppen kreativ sein oder in Ruhe E-Mails bearbeiten, hieß es.

Der Flughafen Dortmund hat im vergangenen Jahr wohl ein Minus von 14,9 Millionen Euro eingefahren. Das seien drei Millionen Euro weniger Verlust als 2015, teilte der Airport mit Verweis auf vorläufige Geschäftszahlen mit. Es sei das beste Jahresergebnis seit 2001, hieß es.

Bei den sanitären Anlagen des Flughafens Bremen können Passagiere jetzt Feedback zur Sauberkeit geben. Das funktioniert - wie bei vielen anderen Airports auch - mit einer Smileys-Knöpfen. Die Bewertungen würden direkt in die Serviceoptimierung integriert, teiilte der Bremer Flughafen mit.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Personalie

Dennis Huk ist ab sofort Head of Global Account Management bei Hahn Air. Wie das Unternehmen mitteilte, folgt er auf Susan Strössinger. Sie hatte Hahn Air bereits Ende 2016 verlassen. Foto: © Hahn Air

Fluggesellschaften

Im Streit zwischen der Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) um eine Einschränkung des Streikrechts wird der hessischen Staatsgerichtshof am 10. Mai seine Entscheidung verkünden. Das kündigte ein Gerichtssprecher an. Hintergrund ist eine einstweilige Verfügung, mit der 2015 ein Pilotenstreik bei der Lufthansa gestoppt wurde.

Air Astana und Lufthansa haben ein Codeshare-Abkommen geschlossen. Es greift Ende März mit Beginn des Sommerflugplans, teilte Air Astana mit. Die Kooperation betrifft Verbindungen zwischen Frankfurt und Astana beziehungsweise Almaty (beides Kasachstan).

Trotz eines Großumzugs ihrer Verwaltung belässt die Lufthansa den Unternehmenssitz vorerst in Köln. Das teilte der Dax-Konzern jetzt mit. Zuvor hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" darüber berichtet. Demzufolge sind in der Domstadt neue Büros angemietet worden. Der Mietvertrag für die alte Firmenzentrale im rechtsrheinischen Köln-Deutz läuft demnach im September dieses Jahres aus.

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Tourismus

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) hat in diesem Jahr 109.000 Fachbesucher gezählt. Das seien weniger als im Vorjahr, teilten die Veranstalter mit. Als Grund wurden die Streiks des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen genannt.

Alle Nachrichten zum Thema: Tourismus

Von: airliners.de, dpa, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das neue Unterhaltungsprogramm der Condor soll bald um weitere Sprachen wie Französisch, Spanisch und Italienisch erweitert werden. Inflight-Entertainment, Fast Lane in München und mehr

    Kurz & kompakt Zeit für die Randnotizen der Woche: Diesmal geht es unter anderem um ein Unterhaltungsprogramm von Condor, eine Fast Lane der Lufthansa, ein Feuer in Hamburg und Personalien bei Air Berlin, Swiss und Boeing.

    Vom 15.07.2017
  • Die deutsche Azur Air hebt bald ab. Zwei neue Airlines, Eurowings-Langstrecke und Niki/Tuifly-Flieger

    Rückblick Zwei neue deutsche Charterairlines sind seit dieser Woche am Start. Eurowings bekommt eine neue Langstreckenbasis, für den Niki/Tuifly-Ferienflieger gibt es einen erneuten Anlauf - und drei airliners.de-Kolumnen präsentieren wir Ihnen auch noch.

    Vom 09.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus