Probleme mit Gepäckabfertigung in Düsseldorf behoben

17.07.2019 - 15:51 0 Kommentare

Am Düsseldorfer Flughafen gab es am Mittwochmorgen Probleme mit der automatischen Gepäckabfertigung. Das Gepäck vieler Fluggäste blieb zunächst am Flughafen, mittlerweile läuft die Anlage aber wieder.

Passagiere warten auf ihre Koffer - © © dpa - Tobias Hase

Passagiere warten auf ihre Koffer © dpa /Tobias Hase

Vom Düsseldorfer Flughafen mussten am Mittwoch viele Reisende ohne Koffer in den Urlaub starten. Ausgerechnet an einem der verkehrsreichsten Tage des Jahres streikte die automatische Gepäckabfertigung. Erst nach mehr als fünf Stunden bekamen Techniker die Anlage um 8:45 Uhr flott, wie ein Flughafensprecher berichtete. Bis dahin stapelten sich etwa 2500 zurückgelassene Gepäckstücke in der Abflughalle.

Als die Gepäckbänder in der Frühe um 3:30 Uhr anlaufen sollten, bewegten sich fünf von sieben nicht. Der Flugbetrieb begann laut Plan gegen 5:50 Uhr. Mehrere Flieger starteten mit vollen Sitzreihen, aber leeren Gepäckräumen. Wie lange es nun dauert, das Gepäck zum Zielort nachzuschicken, ist unklar.

"Darum bemühen wir uns gemeinsam mit den Airlines. Bei Mallorca, das von Düsseldorf 130 Mal in der Woche angeflogen wird, dürfte das schnell gehen. Bei Zielen, die nur zwei Mal die Woche angeflogen werden, sieht das möglicherweise anders aus", sagte Airport-Sprecher Thomas Kötter.

Ferienansturm nicht Ursache der Probleme

Kurz nach Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen zählte der Mittwoch mit erwarteten 81.000 Passagieren zu den verkehrsstärksten Tagen des Jahres. Die Gepäcktransportanlage, die seit mehreren Jahren stabil laufe, habe aber nicht vor der Last kapituliert. Ursache sei ein Fehler in der Steuerungssoftware gewesen.

Fünf von sieben Transportbändern waren außer Betrieb. Stundenlang konnte nur eine begrenzte Zahl von Gepäckstücken den Sicherheitscheck durchlaufen und verladen werden. Der Flugbetrieb verlief dennoch weitgehend planmäßig. "Ein paar Verspätungen hatten wir, aber keine Flugausfälle", sagte der Sprecher.

Flughafen Düsseldorf GmbH, Lesen Sie auch: Iata verpflichtet Airlines zur Nutzung von RFID-Chips für Gepäck

Nur abfliegende Passagiere betroffen

Wie viele Reisende genau betroffen waren, konnte der Flughafensprecher nicht sagen: Mancher reise mit sechs Koffern, andere teilten sich einen. Das Gepäck von ankommenden Fluggästen sei nicht betroffen gewesen. Laut Bundespolizei am Airport gab es keine Zwischenfälle mit verärgerten Reisenden.

Der Flughafensprecher berichtete von einer "grundsätzlich ruhigen Situation. Die Begeisterung hielt sich in Grenzen, aber es gab keine Tumulte. Es ist alles ruhig und gesittet abgelaufen. Die meisten Passagiere haben das stoisch gelassen hingenommen." Der Flughafen bedauere die Unannehmlichkeiten für die Reisenden und werde die Situation gemeinsam mit dem Hersteller der Anlage gewissenhaft analysieren.

Von: br, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Lauda Motion und Ryanair, Andreas Gruber und Michael O'Leary. Ryanair Group schrumpft in Deutschland

    Ryanair und Lauda bieten aktuell in Deutschland deutlich weniger Flüge an als noch im Vorjahr. Ohnehin ist der Marktanteil der größten europäischen Airline hierzulande recht überschaubar. Airline-Chef Michael O'Leary wartet auf die weitere Konsolidierung.

    Vom 23.05.2019
  • Reisende stehen am Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam (Archivfoto). Amsterdam darf Airlines nicht zum Umzug zwingen

    Der Flughafen Amsterdam operiert am Limit. Damit KLM weiter wachsen kann, baut die Schiphol-Group einen Ausweichflughafen und will Fluggesellschaften zum Umzug bewegen. Das machen aber weder die Airlines noch die EU-Kommission mit.

    Vom 14.05.2019
  •  Harter Brexit setzt Luftverkehr unter neuen Druck

    Ein möglicher "No Deal Brexit" wird immer wahrscheinlicher. Deutsche und britische Unternehmen warnen vor schweren wirtschaftlichen Folgen. Für den Luftverkehr gibt es bereist Verordnungen, diese sind allerdings zeitlich begrenzt.

    Vom 31.07.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus