Gategroup weitet Geschäftstätigkeit in Belgien aus

24.10.2008 - 18:59 0 Kommentare

Die zur gategroup gehörenden Unternehmen Gate Gourmet, Supplair und Gate Aviation haben von Thomas Cook Airlines (Belgien) und XL Airways France neue Aufträge über Bordverpflegungs- und Reinigungsdienstleistungen in Brüssel und anderen belgischen Städten gewonnen.

Catering durch Gate Gourmet. - © © gategroup -

Catering durch Gate Gourmet. © gategroup

Der neue Vertrag mit Thomas Cook stellt eine Zunahme des Verpflegungsvolumens in Belgien um rund 30 Prozent dar. "Seit gategroup Ende 2007 mit der Übernahme von Aviapartner Catering durch Gate Gourmet auf den belgischen Markt kam, blüht unsere Zentrale in Brüssel", sagte Guy Dubois, Chief Executive von gategroup.

Thomas Cook betreibt jährlich von Belgien aus ca. 3.700 Charterflüge, hauptsächlich in die Urlaubsgebiete des Mittelmeerraumes. Die Langstrecken-Charterflüge von Thomas Cook werden von XL Airways France durchgeführt. XL betreibt im Jahr ca. 200 Flüge zu Langstreckenzielen in Südostasien, der Karibik und in Mittelamerika.

Abgesehen von der Verpflegung und Bevorratung auf dem Hauptstützpunkt der Fluggesellschaft in Brüssel, wird Gate Gourmet auch die regionalen Flughäfen in Ostende und Lüttich versorgen. Gate Aviation versorgt die Flotte von Thomas Cook in Belgien bereits mit Transit- und Kabinengrundreinigungs- sowie Flugzeug-Aussenreinigungsdiensten.

gategroup ist die im Februar 2008 ins Leben gerufene Dachmarke für den weltweiten Luftfahrt-Catering- und Logistikdienstleister Gate Gourmet und 10 weitere Marken, darunter deSter, Supplair, Harmony, Pourshins, eGate Solutions, Gate Aviation, Gate Safe, potmstudios, Performa und Elan.

Von: Gate Gourmet
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reisende warten vor dem Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn. Köln/Bonn: Kötter-Nachfolge wohl geregelt

    Wechsel bei den Personal- und Warenkontrollen am Flughafen Köln/Bonn: Da man dem Unternehmen Kötter vorzeitig gekündigt hatte, war man auf der Suche nach einem neuen Sicherheitsdienstleister. Nun ist der Airport offenbar fündig geworden.

    Vom 10.10.2017
  • "Maßgeschneiderte Lösungen statt Einheitsbrei" ist das Versprechen von "bite" in Sachen Reiseversicherung. Lufthansa Innovation Hub will Versicherungen personalisieren

    Der Lufthansa Innovation Hub will die Reiseversicherung konfigurierbar machen. Unter bite-insurance.de können Kunden nach Unternehmensangaben erstmals genau definieren, welche "individuellen Sorgen" versichert werden sollen. Partner für den Test der "Reiseversicherung à la carte" sind Eurowings und Hanse Merkur.

    Vom 06.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus