Beitritt 2012

Garuda Indonesia geht zu SkyTeam

23.11.2010 - 14:54 0 Kommentare

Garuda Indonesia wird neues SkyTeam-Mitglied. Wie das Airline-Bündnis am Dienstag mitteilte, haben beide Seiten einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet und den Beitrittsprozess eingeleitet. SkyTeam kann so Präsenz im südostasiatischen und australischen Markt ausbauen.

Boeing 737-800 der Garuda Indonesia - © © Boeing -

Boeing 737-800 der Garuda Indonesia © Boeing

Garuda Indonesia wird sich dem Airline-Bündnis Skyteam anschließen. Beide Seiten haben dazu am Dienstag einen entsprechenden Vertrag unterzeichnen. Der Beitritt soll dann 2012 vollzogen werden. Durch den Beitritt kann SkyTeam ihre Präsenz in Südostasien sowie auf Strecken nach Australien weiter ausbauen.

Garuda Indonesia verfügt über ein dichtes Inlandsnetz sowie vielfältige Routen in der Region. Das Streckennetz der SkyTeam-Allianz wächst zudem um 30 neue Ziele wie zum Beispiel Surabaya (Java), Medan (Sumatra) oder Perth (Australien). Der Heimatflughafen Djakarta werde als alternatives Drehkreuz für Flüge von und nach Asien fungieren, sagte SkyTeam Managing Director Marie-Joseph Malé. Dazu passe, dass Garuda ihr interkontinentales Netzwerk nach Frankfurt, Paris, London und Rom ausbauen und so eine attraktive Option für Geschäftsleute und Touristen sei, ergänzte er.

Garuda kooperiert bereits eng mit den SkyTeam-Mitgliedern Korean Air, Vietnam Airlines, China Southern und China Airlines. Codesharings mit weiteren Partnern werden vorbereitet, hieß es am Dienstag bei SkyTeam. Erst im Oktober hatte das Bündnis der lateinamerikanischen Aerolineas Argentinas für 2012 bekannt gegeben.

Über Garuda Indonesia

Die indonesische Fluggesellschaft wurde 1950 mit Unterstützung durch KLM gegründet und 1954 nationalisiert. Seit den 1990er Jahren erlebte die Airline im Zuge geplanter Privatisierungen immer wieder Höhen und Tiefen. So wurde sie 2007 auch auf die „Schwarze Liste der unsicheren Airlines“ der EU gesetzt und durfte nicht mehr in den Luftraum einfliegen. Erst im Juli 2009 wurde sie nach erneuter Reorganisation wieder aus der Liste gestrichen. Seit Juni bedient Garuda wieder Amsterdam.

Die derzeitige Flotte umfasst 95 Flugzeuge : sechs Boeing 747-400, acht Airbus A330-200, elf A330-300, eine Boeing 767-300ER, sieben Boeing 737-300, 16 Boeing 737-400, fünf Boeing 737-500 und 41 Boeing 737-800. Das Flottendurchschnittsalter liegt bei 8,7 Jahren. Bestellt sind noch sechs Airbus A330-200, zehn Boeing 777-300ER sowie zwölf Boeing 737-800.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die beiden A340-Maschinen (vermutlich aus dem Bestand der Cityline) werden laut Eurowings in eigener Bemalung abheben. Eurowings "übt" A340-Betrieb

    Die beiden A340-Flugzeuge der Lufthansa, die ab Sommer betrieben von Brussels für Eurowings auf die Langstrecke gehen, werden den Einsatz ab Februar zunächst üben. Dafür seien die Umläufe Düsseldorf-Wien und Düsseldorf-Palma de Mallorca als Linientraining vorgesehen, sagte ein Sprecher zu airliners.de.

    Vom 28.12.2017
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus