Fraport verstärkt Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern

22.09.2016 - 13:52 0 Kommentare

Die Flughäfen Frankfurt und Beijing Capitol International sowie die Fluggesellschaft Air China wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ein entsprechende Absichtserklärung ist jetzt unterzeichnet worden, teilte der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport mit. Dabei geht es unter anderem um den Ausbau von Flugfrequenzen.

Du Qiang, Vice President  Beijing Capital Intl. Airport, Wang Mingyuan, Vice President Air China, und Winfried Hartmann, Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung bei Fraport (von links). - © © Fraport -

Du Qiang, Vice President Beijing Capital Intl. Airport, Wang Mingyuan, Vice President Air China, und Winfried Hartmann, Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung bei Fraport (von links). © Fraport

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das erste Testfeld beginnt jetzt auf einer 1,5 Kilometer langen Strecke am Tor 3. Fraport und Versicherer testen autonomes Fahren mit Bus-Shuttles

    Zusammen mit dem Flughafenbetreiber Fraport hat die R+V Versicherung ein Forschungsprojekt mit zwei selbstfahrenden Kleinbussen gestartet. Die beiden Kleinbusse werden auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens an verschiedenen Orten eingesetzt, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten.

    Vom 20.10.2017
  • Der Bushof am Flughafen Zürich mit den Parkhäusern im Hintergrund Studie hebt "hohe wirtschaftliche Bedeutung" des Flughafens Zürich hervor

    Eine Studie von BAK Economics und Infras schreibt dem Flughafen Zürich eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung zu. Laut Mitteilung generiere der Airport eine Wertschöpfung von umgerechnet rund 4,3 Milliarden Euro. Zudem verließen etwa 40 Prozent der schweizerischen Exporte via Luftfracht das Land.

    Vom 24.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus