Fraport will weiter Innovationstreiber bei aktivem Schallschutz sein

25.06.2014 - 14:05 0 Kommentare

Sogenannte „Wirbelgeneratoren“ an Flugzeugen sorgen für weniger Fluglärm am Flughafen Frankfurt. Das und mehr ist dem neuen Lärmschutzbericht zu entnehmen, den der Airport-Betreiber jetzt veröfentlicht hat.

Wirbelgenerator vor der Tankdruckausgleichsöffnung

Wirbelgenerator vor der Tankdruckausgleichsöffnung
© Lufthansa

Die interaktive Fluglärmkarte „FRA Map“ ergänzt den Internetauftritt der Fraport.

Die interaktive Fluglärmkarte „FRA Map“ ergänzt den Internetauftritt der Fraport.
© Fraport

Ein Flugzeug fliegt in Flörsheim (Hessen) über ein Wohnhaus hinweg.

Ein Flugzeug fliegt in Flörsheim (Hessen) über ein Wohnhaus hinweg.
dpa - Daniel Reinhardt

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat jetzt seinen aktuellen Lärmschutzbericht vorgelegt. Unter dem Titel "Fluglärm reduzieren" innformiert dieser über die Entwicklungen und Fortschritte der zurückliegenden Winterflugplan-Periode, teilte das Unternehmen mit. Er diene zudem als Ergänzung zu dem bereits vorhandenen umfassenden Informationsangebot im Internet.

„Die dritte Auflage des Berichts über Schallschutz belegt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Maßnahmen wirken", so Peter Schmitz, Fraport Vorstand Operations. Der Anspruch sei, auch weiterhin Innovationstreiber in Sachen aktiver Schallschutz zu sein.

Im aktuellen Lärmschutzbericht werden die aktuellen Entwicklungen im Luftverkehrsaufkommen erläutert und die Ergebnisse der gemessenen Fluglärmwerte aus dem Winterflugplan 2013/14 dargestellt und mit den Messungen der vorangegangenen Flugplanperiode verglichen. Unter dem Kapitel "Aktiver Schallschutz" wird das Thema Lärmpausen am Verfahren „Dedicated Runway Operations“ umfassend vorgestellt.

Auch Neuheiten bei der Lärmreduzierung an Flugzeugen zeigen nach Fraport-Angaben Wirkung. Einen hörbaren Erfolg bringe beispielsweise die Montage der sogenannten „Wirbelgeneratoren“ an den Lufthansa-Maschinen des Typs A320. Dadurch werden störende Töne beseitigt und der Gesamtpegel der Flugzeuge dieses Typs im Anflug um bis zu zwei Dezibel reduziert.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Leisere Europa-Flotte: Lufthansa übernimmt erstes Flugzeug mit Wirbelgeneratoren

Den kompletten Bericht gibt es hier.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320. Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018
  • Fraport-Chef Stefan Schulte auf der Hauptversammlung 2018. Frankfurter Flughafen will Passagierkontrollen übernehmen

    Auf der Jahreshauptversammlung von Fraport drängt der Frankfurter Flughafenbetreiber darauf die Sicherheitskontrollen für die Passagiere selbst zu organisieren. Außerdem stellt Unternehmenschef Schulte das Finanzergebnis vor.

    Vom 29.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus