Fraport erweitert Tests mit Auskunfts-Roboter

09.04.2019 - 11:54 0 Kommentare

Der digitale Assistent "FRAnny" soll das Servicepersonal am Flughafen Frankfurt bei Routinefragen unterstützen. Nach einem ersten Test im vergangenen Jahr soll der sozio-empathische Roboter nun unter anderem auf Kundenakzeptanz getestet werden.

"Mein Name ist FRAnny. Wie kann ich Ihnen helfen?" Der Auskunftsroboter am Flughafen Frankfurt ist ein Kooperationsprojekt der Fraport AG und der DB Systel GmbH, dem IT-Dienstleister der Deutschen Bahn. © Fraport

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eurowings-Passagiere mit Smartphone Eurowings verkauft Umsteigeverbindungen zu anderen Airlines

    Eurowings nimmt den nächsten Schritt auf dem angekündigten Weg zur Digital-Plattform. Jetzt verkauft der Billigflieger auf seiner Webseite erstmalig auch Flüge in Kombination mit Tickets von Fluggesellschaften, die nicht zum Lufthansa-Konzern gehören.

    Vom 09.05.2019
  • Dr. Stefan Schulte (Vorstandsvorsitzender Fraport AG), Karlheinz Weimar (Aufsichtsratsvorsitzender Fraport AG), Dr. Thomas Schäfer (hessischer Staatsminister der Finanzen), Uwe Becker (Bürgermeister der Stadt Frankfurt und Aufsichtsratsmitglied Fraport AG), Matias Wenzel (Baustellenleiter nach hessischer Bauordnung) und Prof. Christoph Mäckler (Architekt). Grundstein für drittes Terminal in Frankfurt gelegt

    Am Flughafen Frankfurt beginnt mit der Grundsteinlegung der Hochbau für den ersten Flugsteig am neuen Terminal 3. Der Ausbau am größten deutschen Flughafenstandort soll die Kapazitäten deutlich steigern - und ist nicht unumstritten.

    Vom 29.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus