Terminal 3 in Frankfurt: Fraport unterteilt Bau in 160 Einzelaufträge

14.03.2017 - 10:05 0 Kommentare

Fraport treibt den Bau von Terminal 3 am Frankfurter Flughafen voran. Der Konzern hat das Vorhaben in 160 Vergabeeinheiten aufgeteilt.

Diese Animation zeigt die Abflughalle des zukünftigen Terminal 3 am Frankfurter Airport. - © © Fraport -

Diese Animation zeigt die Abflughalle des zukünftigen Terminal 3 am Frankfurter Airport. © Fraport

Am Frankfurter Flughafen bringt der Betreiber Fraport den Neubau des dritten Terminals voran. Bei den bisherigen Baumaßnahmen liege man im Plan, erklärte jetzt Vorstandschef Stefan Schulte.

Fraport hat das Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund drei Milliarden Euro in 160 Vergabeeinheiten aufgeteilt, so dass auch regionale Anbieter den Zuschlag erhalten können. Erfahrungsgemäß gehen nach Fraport-Angaben zwei von drei Aufträgen an Firmen im Umkreis von 100 Kilometern.

Nach dem Ausheben der Baugrube werde gerade die Zufahrtsrampe gebaut. Das Terminal im Süden des Flughafengeländes soll im Jahr 2023 öffnen und Platz für jährlich 14 Millionen Passagiere bieten.

© dpa, Alexander Riedel Lesen Sie auch: Terminal 3 am Airport Frankfurt wird ohne Horst Amann fertig gebaut

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reisende sind am Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrer Maschine. Flughafen Frankfurt wächst im Oktober

    Monatsbilanz bei Fraport: Der Flughafen Frankfurt legt um rund 6,4 Prozent zu - und auch die anderen Beteiligungen des Flughafenbetreibers wachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 10.11.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017
  • Eine Lufthansa-Maschine startet am Flughafen Frankfurt. Dank Frankfurt und Antalya: Fraport legt zu

    Die guten Zahlen aus Frankfurt und Antalya schieben den Flughafenbetreiber Fraport im Sommer an. Chef Stefan Schulte informiert zudem über mögliches Wachstum von Easyjet.

    Vom 02.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus