Fraport führt Drogentests für Sicherheitspersonal ein

28.03.2017 - 14:40 0 Kommentare

Der Betreiber des Frankfurter Flughafens will ab April seine Mitarbeiter im Sicherheitsbereich zufällig auf Drogen testen. Damit wird eine Easa-Richtlinie umgesetzt. Weitere Flughäfen werden folgen.

Eine Maschine der Lufthansa ist am Abend am Frankfurter Flughafen gelandet. - © © dpa - Frank Rumpenhorst

Eine Maschine der Lufthansa ist am Abend am Frankfurter Flughafen gelandet. © dpa /Frank Rumpenhorst

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport wird Drogentests für Mitarbeiter im Sicherheitsbereich einführen. Das teilte das Unternehmen mit. Die Tests sollen von April an stichprobenartig nach dem Zufallsprinzip vorgenommen werden. Sie gelten für alle Mitarbeiter, die im Sicherheitsbereich des Flughafens und auf dem Vorfeld arbeiten.

Mit dem Schritt werde die Verordnung 139/2014 der EU-Luftfahrtaufsichtsbehörde Easa umgesetzt, teilte der Flughafenverband ADV airliners.de mit. "In den für die Betriebssicherheit relevanten Bereichen der Airports wie den Vorfeldern und weiteren Flugbetriebsflächen besteht ein absolutes Alkohol- und Drogenverbot."

Der Zeitplan für die Umsetzung der Easa-Verordnung werde von Flughafen zu Flughafen anders gestaltet, so der Verband weiter. "In welchem Umfang diese Kontrollen zukünftig erfolgen werden, müssen die Flughäfen in enger Abstimmung mit den jeweiligen Landesluftfahrtbehörden entscheiden."

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Neuer Service am Frankfurter Flughafen: vier Umpacktische installiert Neuer Service am Frankfurter Flughafen

    Der Frankfurter Flughafen verbessert den Service für seine Fluggäste und hat vier Umpack- und elf Vorbereitungsstationen eingerichtet, wie der Airport in einer Meldung erklärte. In den Umpackstationen können Fluggäste ihr Gepäck diskret umpacken und wiegen; die Vorbereitungsstationen dienen dazu, Handgepäck zu ordnen.

    Vom 12.12.2017
  • Fraport-Chef Stefan Schulte auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Fraport-Chef Schulte wird neuer ADV-Präsident

    Der Flughafenverband ADV hat nach airliners.de-Informationen ab Sommer einen neuen Präsidenten: den Chef des Frankfurter Airports Stefan Schulte. Auch um ihn herum gibt es einige neue Gesichter an der Spitze.

    Vom 30.01.2018
  • Proteste im Wald: Die Gruppe hat sich den Namen "Robin Wood" gegeben. Frankfurt: Aktivisten besetzen Wald

    Mit einer Baumbesetzung protestieren Umweltaktivisten gegen den Bau des dritten Terminals am Frankfurter Flughafen. Südöstlich des Airports sollen sechs Hektar Wald für einen Autobahnzubringer gerodet werden. Der Protest soll bis Ende Februar andauern. Laut Airport-Betreiber werde dies keinen Einfluss auf die Arbeiten haben.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus