Fraport führt Drogentests für Sicherheitspersonal ein

28.03.2017 - 14:40 0 Kommentare

Der Betreiber des Frankfurter Flughafens will ab April seine Mitarbeiter im Sicherheitsbereich zufällig auf Drogen testen. Damit wird eine Easa-Richtlinie umgesetzt. Weitere Flughäfen werden folgen.

Eine Maschine der Lufthansa ist am Abend am Frankfurter Flughafen gelandet. - © © dpa - Frank Rumpenhorst

Eine Maschine der Lufthansa ist am Abend am Frankfurter Flughafen gelandet. © dpa /Frank Rumpenhorst

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport wird Drogentests für Mitarbeiter im Sicherheitsbereich einführen. Das teilte das Unternehmen mit. Die Tests sollen von April an stichprobenartig nach dem Zufallsprinzip vorgenommen werden. Sie gelten für alle Mitarbeiter, die im Sicherheitsbereich des Flughafens und auf dem Vorfeld arbeiten.

Mit dem Schritt werde die Verordnung 139/2014 der EU-Luftfahrtaufsichtsbehörde Easa umgesetzt, teilte der Flughafenverband ADV airliners.de mit. "In den für die Betriebssicherheit relevanten Bereichen der Airports wie den Vorfeldern und weiteren Flugbetriebsflächen besteht ein absolutes Alkohol- und Drogenverbot."

Der Zeitplan für die Umsetzung der Easa-Verordnung werde von Flughafen zu Flughafen anders gestaltet, so der Verband weiter. "In welchem Umfang diese Kontrollen zukünftig erfolgen werden, müssen die Flughäfen in enger Abstimmung mit den jeweiligen Landesluftfahrtbehörden entscheiden."

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus