Frankfurter Flughafen wächst langsamer

12.04.2019 - 07:34 0 Kommentare

Der Frankfurter Flughafen legt im März bei den Passagieren als auch bei den Flugbewegungen zu. Das Frachtaufkommen stagniert. Der Quartalsvergleich zeigt, dass sich das Wachstum verlangsamt. Bei den Fraport-Beteiligungen gibt es starke Unterschiede.

Frankfurt Airport - © © airliners.de - Andreas Sebayang

Frankfurt Airport © airliners.de /Andreas Sebayang

Das Passagierwachstum am Frankfurter Flughafen hat sich auch im März positiv entwickelt. Im vergangenen Monat zählte der Airport rund 5,6 Millionen Fluggäste. Das entspricht einem Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, teilte Betreiber Fraport mit.

Auch die Flugbewegungen nahmen im März um 2,1 Prozent zu. Das entspricht in absoluten Zahlen 42.056 Starts und Landungen. Damit setzt sich das Wachstum am größten deutschen Flughafen weiter fort, wenn auch langsamer. Den letzten Passagierrückgang musste der Flughafen im Februar 2017 ausweisen.

Innerdeutscher Verkehr leicht im Minus

Rund 63 Prozent aller Passagiere am Frankfurter Flughafen flogen zu europäischen Zielen. Das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Besonders stark war das Wachstum mit einem Plus von rund sechs Prozent auf Routen Richtung Osteuropa. Einen kleinen Rückgang verzeichnete mit 0,4 Prozent der innerdeutsche Verkehr.

Die interkontinentalen Verbindungen nahmen im März um 0,5 Prozentpunkte auf 37 Prozent zu. Besonders stark war die Zunahme auf Flügen Richtung Mittel- und Südamerika (+7,2 Prozent) und Afrika (+4,9 Prozent). Abgenommen haben die Passagierzahlen auf Flügen in den Nahen Osten (-4,9 Prozent).

Das Cargo-Aufkommen lag zum ersten Mal seit Monaten nicht mehr im Minus, sondern stagnierte mit einem leichten Plus von 0,2. Insgesamt fertigte der Flughafen rund 202.000 Tonnen Fracht ab.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen des Flughafens Frankfurt von März 2018 bis März 2019.

Der Quartalsvergleich zeigt derweil deutlicher, dass sich das Wachstum in Frankfurt verlangsamt. In den ersten drei Monaten des Jahres nutzten 14,8 Millionen Passagiere das größte deutsche Drehkreuz, was einem Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Im ersten Quartal 2018 lag das Wachstum noch bei rund zehn Prozent.

Die Zahl der Starts und Landungen kletterte im Quartal um drei Prozent auf knapp 117.000. Wegen der schwächeren Weltkonjunktur sank aber das Aufkommen der Luftfracht um 2,3 Prozent auf gut 527.000 Tonnen.

Weltweite Fraport-Beteiligungen im Plus

Die weltweiten Fraport-Beteiligungen zeigen im abgelaufenen Monat ein unterschiedliches Bild. Spitzenreiter waren die russische Fraport-Beteiligung in Sankt Petersburg, die mit rund 1,3 Millionen Passagieren ein Plus von 16,8 Prozent verbuchte. Auch die brasilianischen Beteiligungsflughäfen legten um 8,8 Prozent zu.

Den größten Verlust weisen im März die bulgarischen Twin Star Airports in Varna und Burgas aus. Zusammen verloren die Flughäfen rund zehn Prozent an Fluggästen.

Flughafen
Passagierzahlen
(März 2019)
Veränderung in Prozent
St. Petersburg
1.331.310
16,3
Fraport Brasil
1.219.491
+8,3
Xi'an
3.780.668
+3,7
Ljubljana
133.641
+3
Lima
1.816.922
+2,2
Griechische Regionalflughäfen
713.045
+1,1
Antalya
1.073.548
-0,1
Twin Star Airport Bulgarien
74.102
-9,9

Die Veränderungen ergeben sich aus dem März 2018/März 2019. Quelle: Fraport

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Frankfurt Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »