Frankfurter Flughafen: Lufthansa-Maschine bei Feuer beschädigt

11.06.2018 - 18:30 0 Kommentare

Am Frankfurter Flughafen ist am Montagmorgen ein Schleppfahrzeug in Brand geraten, das gerade ein Flugzeug für einen Lufthansa-Flug bereitstellen sollte. Der Flugzeug wurde dabei beschädigt.

Auf dem Weg zum Gate hat in Frankfurt ein Flugzeugschlepper mit angehängtem Flieger Feuer gefangen. Nach Angaben eines Lufthansa-Sprechers sollte das Schleppfahrzeug das leere Flugzeug zum Gate fahren, an dem bereits Passagiere Richtung Philadelphia warteten.

Zehn Mitarbeiter des Bodenpersonals mussten sich mit Atemwegsreizungen zur Kontrolle in ärztliche Behandlung begeben. Am Morgen war zunächst von von sechs Verletzten die Rede gewesen. Es seien weder Fluggäste noch Crewmitglieder betroffen gewesen, teilte Lufthansa mit.

Bei der Maschine handelt es sich um die rund 18 Jahre alte D-AIFA, die von Lufthansa Cityline für die Mutterairline betrieben wird. Die Schadenshöhe müsse noch durch Techniker ermittelt werden. Das Flugzeug sei zunächst nicht mehr einsetzbar. Da Rauch ins Innere gedrungen sei, wurde auch "das Cockpit massiv durch Rauch beeinträchtigt", wie der Sprecher sagte.

Auf den laufenden Flughafenbetrieb hatte der Brand nach Angaben eines Sprechers des Betreibers Fraport keine Auswirkungen. Die Rauchsäule des Feuers am Montagmorgen gegen 8.00 Uhr war weithin sichtbar.

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Wartende Passagiere in Terminal 1. 80 Flugstreichungen nach Teilräumung in Frankfurt

    Wegen einer Sicherheitspanne musste der Flughafen Frankfurt am Mittag teilgeräumt werden. Stundenlang war das Boarding gestoppt, rund 80 Flüge fielen aus, Großkundin Lufthansa richtete bereits einen Krisenstab ein.

    Vom 07.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus