Dezember bremst Wachstum Frankfurt schafft Passagierrekord

15.01.2013 - 10:01 0 Kommentare

Mit einem neuen Passagierrekord hat der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport das für die Branche durchwachsene Jahr 2012 beendet. Auch der schwächere Dezember konnte das Jahresergebnis nicht mehr wesentlich beeinträchtigen.

Flughafen Frankfurt aus der Vogelperspektive. Im Vordergrund der Flugsteig T1 - © © Fraport AG -

Flughafen Frankfurt aus der Vogelperspektive. Im Vordergrund der Flugsteig T1 © Fraport AG

Der Wintereinbruch und ein gekapptes Flugangebot mehrerer Gesellschaften haben den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport zum Jahresende gebremst. Im Dezember ging die Zahl der Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen um 6,3 Prozent auf knapp vier Millionen zurück. Für das Gesamtjahr stand aber noch ein Plus von 1,9 Prozent auf 57,5 Millionen Fluggäste – und damit ein neuer Passagierrekord - zu Buche, wie Fraport am Dienstag mitteilte.

Im November hatte Vorstandschef Stefan Schulte noch ein Plus von zwei bis drei Prozent in Aussicht gestellt. Die Luftverkehrsindustrie befinde sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage, sagte Schulte bei Vorlage der Zahlen. Gründe seien unter anderem hohe Kerosinpreise, die Luftverkehrsabgabe in Deutschland und eine schwache Nachfrage vor allem in Südeuropa.

Luftfracht

Im Frachtgeschäft zeigte die Entwicklung im Gesamtjahr nach unten. In Frankfurt wurden 2,1 Millionen Fracht und Luftpost umgeschlagen, ein Minus von 6,7 Prozent. Konzernweit sank das Aufkommen um 5,8 Prozent auf 2,4 Millionen Tonnen. Luftfracht gilt allgemein als Frühindikator der Weltwirtschaft.

Flugbewegungen

Flugausfälle durch Streiks in Frankfurt, die Herausnahme von Frachtflügen als Reaktion auf die Wirtschaftskrise, die Ausdünnung des Winterflugplans bei den Passagier-Airlines sowie der Einsatz größerer Flugzeuge führten zu einem leichten Rückgang bei den Flugbewegungen: Rund 482.000 Starts und Landungen im Jahr 2012 entsprechen einem Minus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im letzten Monat des Jahres rangierte die Zahl der Flugbewegungen bei rund 34.000 und damit 10,2 Prozent unter dem Dezemberwert von 2011.

Die Summe der kumulierten Höchststartgewichte betrug im Jahr 2012 knapp 29 Millionen Tonnen (minus 1,2 Prozent), davon im Dezember 2,1 Millionen Tonnen (minus 6,8 Prozent gegenüber Dezember 2011).

Auslandsflughäfen

Die Konzernflughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung verzeichneten im vergangenen Jahr rund 99,4 Millionen Passagiere, was einem Plus von 2,9 Prozent entspricht. Besonders positiv entwickelte sich der Flughafen Lima (Peru), wo rund 13,3 Millionen Fluggäste (plus 13 Prozent) gezählt wurden. Auch die bulgarischen Flughäfen in Burgas (rund 2,4 Millionen, plus 5,6 Prozent) und Varna (1,2 Millionen, plus 3,4 Prozent) steigerten ihr Fluggastaufkommen. Der Flughafen Antalya konnte mit knapp 25 Millionen Passagieren sein gutes Vorjahresergebnis bestätigen.

Von: airliners.de mit dpa, dapd, Fraport
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Frankfurt Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »