Frankfurt testet geändertes Kontrollsystem

09.11.2018 - 11:35 0 Kommentare

Der Frankfurter Flughafen leitet Schritte gegen die ineffizienten Sicherheitskontrollen ein. Ab Ende November wird ein neues Kontrollsystem getestet.

Gepäckstücke in der Sicherheitsschleuse des Flughafens Frankfurt. - © © dpa - Uwe Anspach

Gepäckstücke in der Sicherheitsschleuse des Flughafens Frankfurt. © dpa /Uwe Anspach

Der Frankfurter Flughafen hat Schritte gegen die langsamen Sicherheitskontrollen angekündigt. Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" soll spätestens im Juni 2019 ein Anbau fertiggestellt werden, der eine schnellere Kontrolle der Reisenden ermöglichen soll.

Demnach sollen auf den neuen Kontrollspuren drei Passagiere gleichzeitig ihr Handgepäck sowie Handys und Gürtel in Plastikwannen für die Überprüfung legen können. Bislang müssen Passagiere dies nacheinander erledigen.

Dieses Verfahren werde ab Ende November im Terminal 1A in der Praxis erprobt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Auf zwei Kontrollspuren können dann mehrere Passagiere zeitgleich mit ihrem Handgepäck kontrolliert werden.

Neue Kontrollgeräte benötigen mehr Platz

Passagiere, die sich nur langsam von Jacke, Laptop oder Handy trennen, können von schnelleren Reisenden überholt werden - was theoretisch aber auch jetzt schon möglich sei. Da die neuen Kontrollgeräte mehr Platz benötigen als die herkömmlichen, sei die technische Umrüstung an dem bisherigen Terminal ein infrastrukturelles Problem. Der neue Anbau solle helfen, diese Platzprobleme zu lösen.

© dpa, Caroline Seidel Lesen Sie auch: Drei Wege für effizientere Kontrollen

Während lange Warteschlangen vor der Sicherheitskontrolle zwar die Urlaubs-Vorfreude vieler Reisender dämpfen können, seien sie aber selten schuld an Verspätungen im Luftverkehr, hieß es. Auf dem Luftsicherheitsgipfel vor wenigen Wochen sei der Anteil der Sicherheitskontrollen an Verspätungen mit "weit unter fünf Prozent" beziffert worden.

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Der geplante Flugsteig G am Frankfurter Flughafen. Low-Cost-Flugsteig in Frankfurt wird später gebaut

    Der Frankfurter Flughafen erhält die Baugenehmigung für seinen Flugsteig G. Allerdings wird der Bereich für Billigflieger voraussichtlich ein Jahr später fertig als gedacht - erst zum Sommer 2021.

    Vom 16.08.2018
  • Flugzeuge am Airport München. Verbände kritisieren München-Moratorium

    Die neue bayerische Landesregierung legt die Dritte Bahn am Flughafen München erst einmal auf Eis. ADV und BDL kritisieren diese Entscheidung. Ein Experte sieht darin aber auch eine Chance.

    Vom 05.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus