Frankfurt: Fertigstellung von Terminal 3 wird sich wohl verschieben

08.09.2016 - 14:58 0 Kommentare

Das neue Terminal 3 am Flughafen Frankfurt wird später als geplant in Betrieb gehen - davon geht Airport-Chef Stefan Schulte aus. Er begründet seine Haltung auch.

Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG - © © dpa - Arne Dedert

Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG © dpa /Arne Dedert

Das neue Terminal 3 am Flughafen Frankfurt wird voraussichtlich erst 2023 an den Markt gehen. Darüber informierte jetzt Stefan Schulte, Chef des Airportbetreibers Fraport, in einer Mitteilung. Bislang war das Jahr 2022 als Starttermin für das Terminal genannt worden. Im Oktober vergangenen Jahres war der symbolische erste Spatenstich für das Bauvorhaben erfolgt.

Als Grund für die jetzt genannte Verzögerung nannte Schulte den Umstand, dass sich Detailplanungen wahrscheinlich bis Mitte nächstens Jahres ziehen werden. "Jeder Monat, der in diese Phase investiert wird, zahlt sich später doppelt und dreifach aus", ist er sich sicher.

© dpa, Fredrik von Erichsen Lesen Sie auch: Startschuss für neues Terminal für Frankfurter Flughafen

Unterdessen gehen die Arbeiten am Terminal 3 planmäßig voran, wie Fraport weiter informierte. Unter anderem sei bereits im Mai der Trockenaushub abgeschlossen worden. In diesem Tagen werde unter anderem mit dem Bau der ersten Brückenelemente für die Betriebsstraßen begonnen. Der Spezialtiefbau für das Terminal werde voraussichtlich Anfang 2017 starten.

Den Bau mangagen soll künftig eine bereits gegründete Projekt-GmbH. Deren Vorsitz soll spätestens ab 1. März 2017 Wolfgang Lohde übernehmen. Er verantwortete zuvor als Geschäftsführer unter anderem die Errichtung des neuen "Satelliten"-Terminals am Flughafen München und verfügt laut Fraport über eine 28-jährige Berufserfahrung in der Projektsteuerung und im Management komplexer Bauvorhaben. Ergänzt wird die Geschäftsführung durch Horst Amann und Stephanie Pudwitz.

Horst Amann, Wolfgang Lohde (Mitte) und Stephanie Pudwitz. Foto: © Fraport

Alle Meldungen zum Terminal 3 am Frankfurter Flughafen.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  •  Sicherheitskontrolle am Flughafen. Neue Sicherheitsstrecken in Frankfurt geplant

    Deutschlands größter Airport in Frankfurt baut an und installiert neue Kontrollspuren. Die ersten sollen noch im Mai in Betrieb gehen. Gleichzeitig kritisiert Fraport-Chef Schulte rechtliche Beschränkungen.

    Vom 25.05.2018
  •  Rekordzahl an Flügen in Deutschland

    Die Zahl der Flüge in Deutschland steigt weiter an. Laut Flugsicherung gehört Frankfurt zu den wachstumsstärksten Flughäfen - dort fordert Airport-Chef Schulte nun mehr Flugrouten.

    Vom 05.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus