Frankfurt: Aktivisten besetzen Wald

18.01.2018 - 16:45 0 Kommentare

Mit einer Baumbesetzung protestieren Umweltaktivisten gegen den Bau des dritten Terminals am Frankfurter Flughafen. Südöstlich des Airports sollen sechs Hektar Wald für einen Autobahnzubringer gerodet werden. Der Protest soll bis Ende Februar andauern. Laut Airport-Betreiber werde dies keinen Einfluss auf die Arbeiten haben.

Proteste im Wald: Die Gruppe hat sich den Namen

Proteste im Wald: Die Gruppe hat sich den Namen "Robin Wood" gegeben. © dpa /Andreas Arnold

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Wartende Passagiere in Terminal 1. 80 Flugstreichungen nach Teilräumung in Frankfurt

    Wegen einer Sicherheitspanne musste der Flughafen Frankfurt am Mittag teilgeräumt werden. Stundenlang war das Boarding gestoppt, rund 80 Flüge fielen aus, Großkundin Lufthansa richtete bereits einen Krisenstab ein.

    Vom 07.08.2018
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus