Januar-Zahlen

Frachtumschlag in Leipzig legt zu

12.02.2013 - 16:00 0 Kommentare

Nach dem Rekordwert im vergangenen Jahr weist das Frachtaufkommen am Flughafen Leipzig-Halle auch zum Jahresbeginn zweistellige Zuwachsraten auf. Deutlich abwärts ging es bei den Passagierzahlen.

Mehrere DHL-Frachtmaschinen werden in den Nachtstunden auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen.

Mehrere DHL-Frachtmaschinen werden in den Nachtstunden auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen.
© dpa - Jan Woitas

DHL-Mitarbeiter ziehen einen Luftfrachtcontainer vom Vorfeld am Flughafen Leipzig

DHL-Mitarbeiter ziehen einen Luftfrachtcontainer vom Vorfeld am Flughafen Leipzig
© dpa - Jan Woitas

Frachtverladung am Flughafen Leipzig/Halle

Frachtverladung am Flughafen Leipzig/Halle
© Mitteldeutsche Airport Holding - Uwe Scho

An Deutschlands zweitgrößtem Frachtdrehkreuz Leipzig/Halle ist der Güterumschlag zu Jahresbeginn zweistellig gewachsen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg der Umschlag im Januar um 14,5 Prozent auf rund 72.000 Tonnen, wie ein Sprecher der Mitteldeutschen Airport Holding am Dienstag sagte. Damit liege der Flughafen deutlich über dem bundesweiten Trend. Der Sprecher verwies unter anderem auf den Frankfurter Flughafen, an dem im Januar 150.000 Tonnen Fracht umgeschlagen wurden und damit nur 1,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Im gesamten vergangenen Jahr erzielte der Flughafen Leipzig/Halle zum achten Mal in Folge einen Rekord beim Frachtumschlag. Es wurden rund 864.000 Tonnen umgeschlagen und damit auf Jahressicht 13,6 Prozent mehr. Luftfracht gilt allgemein als Frühindikator der Weltwirtschaft.

Bei den Passagierzahlen ging es im Januar jedoch abwärts. Insgesamt wurden rund 104.000 Fluggäste gezählt. Das entspricht einem Rückgang von 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Grund seien witterungsbedingte Flugausfälle sowie ein ausgedünnter Flugplan bei vielen Airlines, sagte der Sprecher.

Entscheidender sei aber der Rückgang der Transit-Flüge von US-amerikanischen Fluggesellschaften, die Leipzig/Halle für technische Zwischenstopps bei ihren Truppentransporten im Auftrag der amerikanischen Streitkräfte nutzen. Im Vergleich zum Januar 2012 sank die Zahl der hier gezählten Passagiere um 62 Prozent auf nur noch 8.000.

Von: dapd, airliners.de mit Leipzig Airport
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus