So schnitten Deutschlands große Frachtflughäfen 2016 ab

25.01.2017 - 09:00 0 Kommentare

Sie sind die drei größten Fracht-Airports in Deutschland: Frankfurt, Leipzig/Halle und Köln/Bonn. Alle drei konnten 2016 beim Cargo-Aufkommen zulegen - jedoch unterschiedlich stark.

Am Flughafen Frankfurt wird ein Auto verladen. - © © Fraport -

Am Flughafen Frankfurt wird ein Auto verladen. © Fraport

Die drei größten deutschen Cargo-Flughäfen haben ihr jeweiliges Frachtaufkommen im vergangenen Jahr steigern können. Das geht aus den Zahlen der Airports hervor. Das Wachstum fiel jedoch unterschiedlich hoch aus.

Das prozentual stärkste Plus verzeichnete der Flughafen Leipzig/Halle. Im vergangenen Jahr wurde mehr als eine Million Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Das bedeutet ein Plus von sieben Prozent, verglichen mit 2015. Es war laut Airport-Angaben das erste Mal, dass die Ein-Millionen-Tonnen-Marke geknackt wurde.

Auch am Flughafen Köln/Bonn kletterte die Luftfracht auf ein Allzeithoch. Insgesamt wurden rund 786.000 Tonnen Fracht umgeschlagen. Im Vergleich zu 2015 entspricht dies einem Zuwachs von vier Prozent, wie es in einer Mitteilung des Airports hieß.

Der Frankfurter Flughafen konnte 2016 dank eines Schlussspurts zulegen. Im Dezember wuchs die Post- und Luftfrachtmenge um mehr als acht Prozent. Insgesamt waren es im vergangenen Jahr rund 2,1 Millionen Tonnen. Das sind etwa zwei Prozent mehr als 2015.

Cargo-Aufkommen an deutschen Flughäfen 2016
Luftfracht in Tonnen
Flughafen Frankfurt 2100000
Flughafen Leipzig/Halle 1052000
Flughafen Köln/Bonn 786000
alle weiteren Flughäfen 650000

Quelle: Airport-Angaben, ADV

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Maschine der Lufthansa setzt über Flörsheim zum Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen an. Hessen: Fluglärmgeplagte Kommunen bekommen weitere Zuschüsse vom Land

    Hessen unterstützt Kommunen im Frankfurter Umfeld, die besonders stark von Fluglärm belastet sind, bis 2021 mit zusätzlich 4,53 Millionen Euro jährlich. Das hat der Landtag in Wiesbaden beschlossen. Die insgesamt 22,6 Millionen Euro stammen aus den Dividendeneinnahmen des Landes aus seinen Aktienanteilen an der Fraport AG.

    Vom 15.12.2017
  • Check-In-Schalter der Lufthansa. Warnstreik bei Frankfurter Check-In

    Vor der nächsten Runde in den Tarifverhandlungen der AHS-Check-In-Agents am Flughafen Frankfurt legen diese kurzzeitig die Arbeit nieder. Laut des Airports kommt es aber nicht zu größeren Einschränkungen.

    Vom 04.12.2017
  • Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain. Zoll entdeckt Kokain in Weinflaschen

    Spürhunde des Zolls haben am Frankfurter Flughafen in mehreren Koffern Weinflaschen mit aufgelöstem Kokain entdeckt. Laut Mitteilung der Behörde wurden die Reisenden vorläufig festgenommen. Die in den Flüssigkeiten enthaltene Rauschgiftmenge muss noch ermittelt werden.

    Vom 29.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus