Fotostrecke: Boeing zeigt vollständig lackierte 787-9

30.07.2013 - 10:47 0 Kommentare

Boeing hat die erste 787-9 fertig lackiert. Die um sechs Meter gestreckte Schwester der 787-8 zeigt sich dabei im neuen Boeing-Look. Noch im Spätsommer soll die 787-9 zum Erstflug abheben.

Roll-out der Boeing 787-9

Roll-out der Boeing 787-9
© Boeing

Boeing 787-9 im Hangar

Boeing 787-9 im Hangar
© Boeing

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett
© Boeing

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett

Boeing 787-9 in der Endmontagelinie in Everett
© Boeing

Blick auf ein für die Boeing 787-9 bestimmtes Seitenleitwerk.

Blick auf ein für die Boeing 787-9 bestimmtes Seitenleitwerk.
© Boeing

Der US-amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat die erste 787-9 aus der Lackierhalle geschoben. Die zum Grundmodell 787-8 gestreckte Version zeigt sich zudem in den neuen Boeing-Hausfarben. Diesen Look stellte bereits die 747-8 vor und auch die 737-MAX-Familie wird ihn tragen. Auffälligstes Merkmal ist dabei die große Nummer auf dem Seitenleitwerk, das den Typ innerhalb der Flugzeugfamilie kennzeichnet.

Der 787-9-Rumpf ist sechs Meter länger als der der 787-8. Airlines können so 40 zusätzliche Passagiere unterbringen. Insgesamt steigt damit die Kapazität auf bis zu 280 Sitzplätze. Zugleich erhöht Boeing auch die Reichweite der 787-9 um 300 Nautische Meilen (555 Kilometer).

Der Erstflug der Boeing 787-9 soll noch im Spätsommer stattfinden. Derzeit führt der Hersteller letzte Arbeiten an der Maschine aus. Erstkunde Air New Zealand soll Mitte 2014 das erste Exemplar erhalten.

Als größtes Mitglied der 787-Familie wird zudem die 787-10 projektiert. Diese wird dann etwa 5,5 Meter länger sein als die 787-9. Boeing rechnet mit dem ersten Roll-out der 787-10 im ersten Halbjahr 2017. Diese soll die Familie nach oben hin abrunden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Zur Eröffnung wurden die Ideen präsentiert. Innovation Lab bei Frankfurt: Boeings neue Schnelligkeit

    Zwischen agiler Software-Entwicklung und Start-Up: In einer ausgedienten Jeppesen-Druckerei bei Frankfurt hat Boeing das Digital Aviation & Analytics Lab eröffnet - mit hochtrabenden Zielen. airliners.de hat sich in Neu-Isenburg umgeschaut.

    Vom 01.12.2017
  • Marcel Huber (Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben), Michael Hostetter (Director Vertical Lift Programme in Deutschland, Boeing Defense, Space & Security), Rolf Philipp (Eigentümer und CEO Aircraft Philipp Group) und Michael Haidinger (President Boeing Deutschland, von links). Boeing vergibt Fünfjahresvertrag an deutschen Mittelständler

    Boeing hat die Aircraft Philipp Group mit Standorten in Baden-Württemberg und Bayern mit der Fertigung von Bauteilen für Schwerlasthubschrauber des Typs H47 beauftragt. Aircraft Philipp wird damit laut Mitteilung Teil des etablierten Boeing Zuliefernetzwerks von mehr als 35 Unternehmen in Bayern und Baden-Württemberg sowie fast 100 Unternehmen in Deutschland.

    Vom 27.11.2017
  • Fertigungshalle des Airbus A320 in Tianjin: Bis 2020 will der Flugzeughersteller 184 Maschinen an chinesische Gesellschaften ausliefern. Airbus zieht nächsten Großauftrag an Land

    Bis 2020 will der europäische Flugzeugbauer 184 Maschinen an chinesische Airlines liefern. Auch weltweit baut Airbus die Produktion für den Mittelstreckenjet aus. Neue Hoffnung gibt es auch für die A380.

    Vom 10.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus