Flugzeugschlepper-Prototyp am Flughafen Leipzig

06.08.2012 - 11:21 0 Kommentare

Der Prototyp eines neuen, stangenlosen Flugzeugschleppers ist ab sofort am Flughafen Leipzig/Halle stationiert. Das Fahrzeug der Firma Goldhofer soll vor allem in der Flugzeugwartung eingesetzt werden.

Stefan Fuchs (1.v.r.), C.E.O Goldhofer, und Philipp Reiter (1.v.l.), Area Sales Manager Airport Technology Goldhofer, übergeben den AST 2 x 490 an Bettina Ganghofer (2.v.r.), Geschäftsführerin PortGround GmbH, und Jürgen Kötter (2.v.l.), Niederlassungsleiter PortGround GmbH am Leipzig/Halle Airport. - © © Portground -

Stefan Fuchs (1.v.r.), C.E.O Goldhofer, und Philipp Reiter (1.v.l.), Area Sales Manager Airport Technology Goldhofer, übergeben den AST 2 x 490 an Bettina Ganghofer (2.v.r.), Geschäftsführerin PortGround GmbH, und Jürgen Kötter (2.v.l.), Niederlassungsleiter PortGround GmbH am Leipzig/Halle Airport. © Portground

Der Bodendienstleister Portground hat am Flughafen Leipzig/Halle den Prototyp eines stangenlosen Flugzeugschleppers der neuesten Generation vom Typ Goldhofer AST-2 X 490 übernommen. Der 490 PS starke Schlepper kann Flugzeuge bis zur Größe einer Boeing 777-300 beziehungsweise eines Airbus A340-300 über längere Distanzen zügig bewegen, teilte der Flughafen mit. Das allradgetriebene Fahrzeug soll insbesondere im Bereich der Flugzeugwartung eingesetzt werden.

Dank einer neuen Motorentechnologie entfällt beim neuen Schlepper die ansonsten erforderliche Warmlaufphase des Dieselantriebes. Das spare Treibstoff und senke Emissionen, sagte Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der PortGround GmbH am vergangenen Freitag. Insgesamt nutzt PortGround am Standort Leipzig/Halle eine Flotte von acht unterschiedlichen Flugzeugschleppern, darunter vier der Firma Goldhofer.

Von: airliners.de mit dapd, Flughafen Leipzig/Halle
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. Die neue EASA-Grundverordnung

    Luftrechtskolumne (63) Die Grundregeln der Luftfahrt in Europa werden erneuert. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die neue Verordnung zu gemeinsamen Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

    Vom 03.07.2018
  • Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320. Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018
  • Triebwerk einer A350 Wie funktioniert ein Flugzeugtriebwerk?

    Antworten aus dem Cockpit Flugzeugtriebwerke müssen effizient und verlässlich sein. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie ein Triebwerk funktioniert und wie es die Ingenieure geschafft haben, immer mehr Leistung herauszuholen.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus