Flugzeugessen am Boden: Lufthansa und Post testen Menü-Zustellung

02.09.2014 - 16:18 0 Kommentare

Konkurrenz für den Pizza-Service? Deutsche Post und Lufthansa wollen Online-Kunden künftig gemeinsam Bordverpflegung nach Hause liefern. Die Firmen wollen testen, ob das Kabinen-Menü am Boden ankommt.

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. - © © dpa - Daniel Reinhardt

Eine Frau dekoriert Mahlzeiten in der Produktion der LSG Sky Chefs. © dpa /Daniel Reinhardt

Kabinen-Menü per Post: Bordverpflegung könnte nach dem Willen von Post und Lufthansa schon bald auch einer hungrigen Kundschaft am Boden aufgetischt werden. Die Posttochter Allyouneed.com und die Lufthansa-Service-Gesellschaft (LSG) starten an diesem Mittwoch einen Testlauf mit dem Online-Verkauf von Menüs aus der Kabine. Ein Sprecher von Allyouneed bestätige am Dienstag einen entsprechenden Bericht der «Rheinischen Post».

Die Menüs, die Lufthansa den Fluggästen auf längeren Flügen anbietet, werden von der LSG gekocht und sollen den Kunden mit dem Kurierdienst DHL zugestellt werden. Dabei gehe es darum, neue Potenziale im Lebensmittel-Onlinehandel zu erkennen, sagte der Unternehmenssprecher.

Unter dem vorläufigen Namen "Air Food One" soll es beispielsweise Rinderfilet mit Karamel-Zwiebel-Sauce für 9,99 Euro oder Tortellini mit Tomatensauce für 8,99 Euro geben, schreibt das Blatt. Beschränkt ist das Liefergebiet auf die Gebiete Köln und Düsseldorf. Nach acht Wochen soll das Projekt ausgewertet werden.

Allyouneed ist einer von mittlerweile zahlreichen Händlern, über die Verbraucher im Internet Lebensmittel bestellen können. In Deutschland steckt der Online-Handel mit Lebensmitteln noch in den Kinderschuhen. Sein Anteil am gesamten E-Commerce-Geschäft lag 2012 bei 0,3 Prozent.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD). Zypries warnt vor "Lufthansa-Bashing"

    Lufthansa schlägt seit dem Ende der Air Berlin vor allem auf innerdeutschen Strecken Vorwürfe der Preistreiberei entgegen. Wirtschaftsministerin Zypries stellt sich nun vor den Konzern. Und auch aus Brüssel gibt es Neuigkeiten.

    Vom 07.12.2017
  • Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche. Das seltsame Fünf-Sterne-Lächeln des Carsten Spohr

    Die Born-Ansage (74) Der Lufthansa-Chef kommt von dem Lächeln nicht mehr ab: Der Air-Berlin-Deal hakt und das Kartellamt fletscht schon mit den Zähnen, aber Skytrax vergibt den fünften Stern. Karl Born wundert sich.

    Vom 07.12.2017
  • Airline-Chef Carsten Spohr (li.) nimmt die Auszeichnung entgegen. Skytrax vergibt fünften Stern an Lufthansa

    Lufthansa ist von Skytrax mit dem fünften Stern ausgezeichnet worden. Laut Mitteilung ist die Kranich-Airline damit die erste Fluggesellschaft außerhalb Asiens, die das Siegel der britischen Unternehmensberatung erhält.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus