Flugzeugbauer: Boeing behauptet 2018 knapp Spitzenposition

09.01.2019 - 09:36 0 Kommentare

Ein Plus von rund 40 Maschinen: Boeing liefert 2018 806 Verkehrsflugzeuge aus. Damit landen die Amerikaner nur knapp vor Airbus, die deutlich zulegen. Die Details.

Max-Jets von Boeing. - © © Boeing -

Max-Jets von Boeing. © Boeing

Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Boeing hat seine Rolle als weltgrößter Flugzeugbauer vor seinem europäischen Rivalen Airbus im vergangenen Jahr nur noch knapp verteidigen können. Der US-Konzern lieferte insgesamt 806 Verkehrsflugzeuge aus, wie er mitteilte. Airbus kam nach eigenen Angaben wie geplant auf 800 Maschinen. Boeing verfehlte dabei das selbst gesetzte Ziel, 810 bis 815 Flugzeuge an seine Kunden zu übergeben.

Auslieferung kommerzieller Flugzeuge
737-Familie 747-Familie 767-Familie 777-Familie 787-Familie
2018 580 6 27 48 145

Anmerkung: In den 767-Zahlen sind auch jene Maschinen enthalten, die als Tanker umgebaut beispielsweise in der Militärsparte ausgeliefert wurden. Quelle: Boeing

Während die Amerikaner ihre Auslieferungen im Vergleich zu 2017 um mehr als 40 Maschinen steigerten, legte Airbus um gut 80 Jets zu. Die Europäer hatten dabei wegen Problemen bei Triebwerkszulieferern mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die genauen Zahlen will Airbus am Mittwochabend nach Börsenschluss veröffentlichen.

Unterdessen meldete Boeing 893 Bestellungen für neue Flugzeuge. Stornierungen sind dabei bereits herausgerechnet. Im Gegensatz zu den Orders sind Auslieferungen ein wichtiger Indikator für den Umsatz, weil Airlines die Maschinen meist erst bei der Übernahme bezahlen.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine A330 Neo: Leichtere Version für die Kurz- und Mittelstrecke geplant. "Middle of the Market": Airbus rüstet gegen Boeing auf

    Im Kampf um den "Middle of the Market" greift Airbus Konkurrent Boeing von unten und oben an: mit der A321 Neo und bald mit einer A330 Neo für die Mittelstrecke. Ebenfalls eine neue Version der A350 ist im Gespräch.

    Vom 27.11.2018
  • Logo des Flugzeughersteller Airbus. Airbus bei Neo-Auslieferung wieder auf Kurs

    Airbus liefert im November so viele Flugzeuge aus, wie noch nie in diesem Jahr. Dennoch wird es schwer, das von Konzernchef Enders ausgegebene Jahreszielproduktionsziel zu erreichen.

    Vom 12.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus