Flugsicherung: Kein weiterer Anstieg von Drohnensichtungen

08.07.2019 - 14:30 0 Kommentare

Die Zahl potenziell gefährlicher Drohnen im deutschen Luftraum hat sich im ersten Halbjahr 2019 nicht weiter erhöht. Innerhalb der ersten sechs Monate gingen bei der DSF 70 Berichte über Drohnensichtungen in der Nähe von Flughäfen ein, teilte die Flugsicherung mit. Das waren fünf weniger als zur Hälfte des bisherigen Rekordjahrs 2018.

Eine private Drohne fliegt über einem Garten bei Breitscheid in Nordrhein-Westfalen, als in weiter Entfernung ein Flugzeug beim Anflug auf den Flughafen Düsseldorf zu sehen ist.  - © © dpa - Julian Stratenschulte

Eine private Drohne fliegt über einem Garten bei Breitscheid in Nordrhein-Westfalen, als in weiter Entfernung ein Flugzeug beim Anflug auf den Flughafen Düsseldorf zu sehen ist. © dpa /Julian Stratenschulte

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Drohne am Frankfurter Flughafen. Die Drohnenjagd an den Flughäfen nimmt Fahrt auf

    Störsignale, Abfangnetze und natürlich "Killerdrohnen": Europaweit arbeiten Flughäfen und Hersteller an Abwehrsystemen für Drohnen, die in gesperrte Lufträume eindringen und für die Flugzeuge so zur großen Gefahr werden.

    Vom 22.06.2019
  • Drohne im Flug. Telekom und Flugsicherung gründen Drohnen-Joint-Venture

    Die Telekom und die Deutsche Flugsicherung (DFS) wollen mit dem Joint Venture "Droniq" Drohnen besser kontrollieren. Mit Sim-Karten und GPS sollen Flugverbotszonen durchgesetzt und Langstreckenflüge koordiniert werden.

    Vom 03.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus