Flugpläne: Blue Air fliegt im Sommer für Condor

31.12.2018 - 10:06 0 Kommentare

Von Airbus- auf Boeing-Jets, von Avion auf Blue Air: Condor wechselt in Stuttgart offenbar die Partnerin. Die Thomas-Cook-Tochter dementiert eine finale Entscheidung.

Bug einer Boeing 737 der Blue Air. - © © Blue Air -

Bug einer Boeing 737 der Blue Air. © Blue Air

Der rumänische Low-Coster Blue Air wird im kommenden Sommer für Condor fliegen. Laut Flugplandaten geht es um sämtliche Verbindungen unter "DE"-Code ab Stuttgart. Eine Airline-Sprecherin sagte, man stehe noch in Verhandlungen - im Moment sei nichts entschieden. Bislang wird das Condor-Angebot in Stuttgart vom litauischen ACMI-Spezialisten Avion Express geflogen.

Warum Condor am Schwaben-Airport den Partner wechselt, ist nicht bekannt. Allerdings geht damit auch der Wechsel des Flugzeugtyps einher: Avion Express operiert aktuell für Condor Airbus-Jets ab Stuttgart - Blue Air wird sämtliche Flüge mit Boeing-Maschinen durchführen.

Condor im Sommer 2019
Angaben in Prozent
Frankfurt 35.8
Düsseldorf 18.1
München 12.4
Hamburg 11.0
Hannover 8.4
Leipzig/Halle 8.0
Stuttgart 6.0
Sylt 0.2
Nürnberg 0.1

Die Grafik zeigt die prozentuale Verteilung der ab deutschen Airports im kommenden Sommer geplanten Sitzplatzkapazitäten unter "DE"-Flugcode. Quelle: ch-Aviation

Blue Air wurde 2004 am rumänischen Markt platziert, um gegen den hochpreisigen Staatscarrier Tarom anzukämpfen. Die Flotte besteht aus 30 737-Flugzeugen - weitere zwölf Max-Jets der Boeing-Mittelstreckenfamilie sind bestellt. Vor einiger Zeit stieg die Luftfahrttochter des Berliner Logistikers Zeitfracht bereits bei dem rumänischen Low-Coster ein.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor. Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

    Die Condor-Kernflotte soll im kommenden Jahr auf vier Airports konzentriert werden - auch an den anderen Flughäfen gibt es noch "DE"-Verbindungen. Die Mitarbeiter konnten darüber abstimmen. Und haben zum Großteil den Plan abgenickt.

    Vom 22.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus