Flughafengesellschaft: "Keine illegale Praxis an Schönefelder Südbahn"

10.09.2015 - 17:15 0 Kommentare

Der BER ist noch nicht fertig, die Südbahn ist aber derzeit schon in Betrieb. Laut einem Medienbericht wird diese Piste jedoch illegal mit Strom versorgt. Die Flughafengesellschaft widerspricht diesem Vorwurf.

Blick auf den Berliner Flughafen Schönefeld. - © © FBB -

Blick auf den Berliner Flughafen Schönefeld. © FBB

Die Lichtanlagen an der neuen Südbahn in Schönefeld werden illegal mit Strom aus dem nicht abgenommenen BER-Terminal versorgt - diesen Vorwurf erhebt der "Tagesspiegel". Ein Arbeitsunfall mit Kurzschluss auf der BER-Baustelle habe das offengelegt.

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) widersprach: Es habe zu keiner Zeit eine illegale Praxis an der Südbahn gegeben. "Sämtliche Maßnahmen erfolgen in Abstimmung mit den zuständigen Behörden", hieß es in einer Mitteilung. Bei dem Kurzschluss sei die Sicherheit des Flugbetriebs nicht gefährdet gewesen.

Der Kurzschluss ereignete sich am 29. Juni. Laut "Tagesspiegel" waren folgende Systeme der Südbahn betroffen: die Vorfeldbeleuchtung, die roten Hindernislampen an höheren Bauwerken in Flughafennähe und ein Meldesystem für die Flugzeugpositionen am Boden (MLAT-Sensorik).

© dpa, Bernd Settnik Bildergalerie Erster Teil der Nordbahn in Schönefeld ist saniert

Die von dem Blatt benannten Systeme würden die südliche Start- und Landebahn jedoch nicht betreffen, so die FBB. Ute Otterbein, Sprecherin der Deutschen Flugsicherung, ergänzte: Die Beleuchtung der südlichen Start- und Landebahn sei nicht betroffen gewesen. Der Stromausfall habe "keine flugbetrieblichen Auswirkungen" gehabt.

Der Flugverkehr in Schönefeld wird derzeit über die Südbahn des BER abgewickelt - allerdings nur noch bis zum 24. Oktober. Dann wird die Nordbahn wieder zur Verfügung stehen. Letztere wird seit Anfang Mai saniert. Der neue Hauptstadtflughafen BER soll 2017 eröffnen.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Der Flughafen Tegel ist einer von zwei Flughäfen in Berlin. Berliner Flughäfen wachsen dank Schönefeld

    Die beiden Berliner Airports verlieren im April Passagiere. Dabei ist die Entwicklung an beiden Airports unterschiedlich - Schönefeld wächst und Tegel verliert. Ein Grund ist auch saisonal bedingt.

    Vom 14.05.2018
  • Easyjet baut ihr Berlin-Engagement im Sommer weiter aus und wird 101 Verbindungen anbieten. Easyjet passt Berlin-Flugplan an

    Analyse Seit der Air-Berlin-Teilübernahme fliegt Easyjet beide Berliner Flughäfen an. Dabei kommt zu etlichen Überschneidungen. Jetzt gibt der Billigflieger erste Anpassungen bekannt - und setzt dabei weiter auf parallele Angebote.

    Vom 20.04.2018
  • Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. Berlin will U-Bahn zum Flughafen BER prüfen

    In Berlin soll die Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens BER verbessert werden. Der Senat will eine Verlängerung der U-Bahnlinie U7 prüfen lassen - allerdings nicht bis zum neuen Hauptterminal.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus