Flughafengesellschaft: "Keine illegale Praxis an Schönefelder Südbahn"

10.09.2015 - 17:15 0 Kommentare

Der BER ist noch nicht fertig, die Südbahn ist aber derzeit schon in Betrieb. Laut einem Medienbericht wird diese Piste jedoch illegal mit Strom versorgt. Die Flughafengesellschaft widerspricht diesem Vorwurf.

Blick auf den Berliner Flughafen Schönefeld. - © © FBB -

Blick auf den Berliner Flughafen Schönefeld. © FBB

Die Lichtanlagen an der neuen Südbahn in Schönefeld werden illegal mit Strom aus dem nicht abgenommenen BER-Terminal versorgt - diesen Vorwurf erhebt der "Tagesspiegel". Ein Arbeitsunfall mit Kurzschluss auf der BER-Baustelle habe das offengelegt.

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) widersprach: Es habe zu keiner Zeit eine illegale Praxis an der Südbahn gegeben. "Sämtliche Maßnahmen erfolgen in Abstimmung mit den zuständigen Behörden", hieß es in einer Mitteilung. Bei dem Kurzschluss sei die Sicherheit des Flugbetriebs nicht gefährdet gewesen.

Der Kurzschluss ereignete sich am 29. Juni. Laut "Tagesspiegel" waren folgende Systeme der Südbahn betroffen: die Vorfeldbeleuchtung, die roten Hindernislampen an höheren Bauwerken in Flughafennähe und ein Meldesystem für die Flugzeugpositionen am Boden (MLAT-Sensorik).

© dpa, Bernd Settnik Bildergalerie Erster Teil der Nordbahn in Schönefeld ist saniert

Die von dem Blatt benannten Systeme würden die südliche Start- und Landebahn jedoch nicht betreffen, so die FBB. Ute Otterbein, Sprecherin der Deutschen Flugsicherung, ergänzte: Die Beleuchtung der südlichen Start- und Landebahn sei nicht betroffen gewesen. Der Stromausfall habe "keine flugbetrieblichen Auswirkungen" gehabt.

Der Flugverkehr in Schönefeld wird derzeit über die Südbahn des BER abgewickelt - allerdings nur noch bis zum 24. Oktober. Dann wird die Nordbahn wieder zur Verfügung stehen. Letztere wird seit Anfang Mai saniert. Der neue Hauptstadtflughafen BER soll 2017 eröffnen.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere am Airport Berlin-Tegel Berliner Flughäfen wachsen im Juli

    Bei Passagierzahlen und den Flugbewegungen legen die Berliner Airports im siebten Monat des Jahres beide zu. Doch Tegel und Schönefeld wachsen im Juli in unterschiedlichem Tempo.

    Vom 23.08.2017
  • Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs Ryanair: Berlin braucht einen dritten Flughafen

    Ryanair ist für markante Sprüche bekannt. Jetzt fordert Kenny Jacobs, Marketingchef des irischen Billigfliegers: Berlin braucht neben BER/Schönefeld und Tegel einen dritten Flughafen.

    Vom 19.07.2017
  • Taxis stehen vor dem Abfertigungsgebäude des Flughafen Berlin-Schönefeld. Berliner Flughäfen wachsen weiter stark

    Die Berliner Flughäfen wachsen weiter überdurchschnittlich. Die August-Zahlen zeigen einen deutlichen Zuwachs an Passagieren. Auch die Flugbewegungen steigen - vor allem in Schönefeld.

    Vom 28.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus