Flughafen Zürich testet neue Sicherheitskontrollgeräte

22.08.2014 - 08:34 0 Kommentare

Ab Anfang September testet der Flughafen Zürich für rund fünf Wochen neue Sicherheitskontrollgeräte und Kontrollprozesse. Sprengstoffdetektoren und Körperscanner gehören dazu. Die Teilnahme ist für die Fluggäste freiwillig.

Der Security Scanner zeigt nur eine schematische Darstellung der gescannten Person.

Der Security Scanner zeigt nur eine schematische Darstellung der gescannten Person.
© Flughafen Zürich

Der Flughafen Zürich testet bald so genannte Security Scanner.

Der Flughafen Zürich testet bald so genannte Security Scanner.
© Flughafen Zürich

Am Flughafen Zürich werden vom 1. September bis zum 3. Oktober neue Sicherheitskontrollgeräte getestet. Zum einen wird während des Testzeitraums nach dem Einsatz von Metalldetektorbögen eine Stichprobenkontrolle an Passagieren mit Sprengstoffdetektoren durchgeführt, teilte der Flughafen mit. Zum anderen kommen bei Sicherheitskontrollen statt Metalldetektorbögen so genannte Security Scanner - Körperscanner - zum Einsatz.

Die Testreihe ist für Passagiere freiwillig. Die Regelungen zu verbotenen Gegenständen und Flüssigkeiten bleiben unverändert. Eine eventuelle Einführung der neuen Sicherheitskontrollgeräte und Kontrollprozesse ist den Angaben zufolge derzeit offen. Bislang erfolgt die Sicherheitskontrolle am Flughafen Zürich mittels Metalldetektorbögen und nachfolgenden manuellen Kontrollen.

© dpa, Lesen Sie auch: Körperscanner für Flughafen-Kontrollen sind noch immer störanfällig

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schriftzug am Terminalgebäude des Flughafen Zürich. Airport Zürich stellt Passkontrollen um

    Der Flughafen Zürich führt automatisierte Passkontrollen ein. Der Umbau der Passkontrollhalle geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei, heißt es in einer Mitteilung. Die Kosten für die Installation der zusätzlichen Schalter und Schleusen belaufen sich auf umgerechnet rund sieben Millionen Euro.

    Vom 12.10.2017
  • Sicherheitsmitarbeiter am Flughafen. Behörde prüft Kötter-Dienstpläne

    Bis zu 13 Stunden arbeiten Sicherheitsmitarbeiter von Kötter eigenen Aussagen zufolge pro Schicht am Flughafen Köln/Bonn. Nun reagiert die Bezirksregierung auf die Vorwürfe des Personals. Die Gewerkschaft Verdi begrüßt dies.

    Vom 04.09.2017
  • Passagiere am Flughafen Wien. Airport Wien zählt mehr Passagiere

    Monatsbilanz an Österreichs größtem Flughafen: Der Airport Wien steigert die Passagierzahlen. Eine andere Kennziffer geht hingegen leicht zurück.

    Vom 13.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus