Flughafen Wien: Condor und Germania nehmen neue Verbindungen auf

08.11.2013 - 12:26 0 Kommentare

Der Wiener Flughafen konnte sein Strecken-Portfolio um zwei neue Verbindungen ergänzen. So nahm Condor eine neue Route nach Kenia auf, während Germania die österreichische Hauptstadt jetzt ab Bremen ansteuert.

Feierliche Eröffnung der Condor-Verbindung Wien - Mombasa am Abend des 5. November 2013

Feierliche Eröffnung der Condor-Verbindung Wien - Mombasa am Abend des 5. November 2013
© Flughafen Wien

Feierliche Eröffnung der Germania-Verbindung Bremen - Wien am 7. November 2013

Feierliche Eröffnung der Germania-Verbindung Bremen - Wien am 7. November 2013
© Flughafen Wien

Der Flughafen Wien hat zwei neue Verbindungen erhalten. So steuert Germania Österreichs Hauptstadt jetzt ab Bremen an, während es mit Condor von Wien nach Mombasa (Kenia) geht.

Germania eröffnete die Strecke Bremen – Wien am Donnerstag, 7. November. Zweimal pro Woche wird die Verbindung mit Airbus A319 bedient. Die Maschine startet donnerstags und sonntags um 18.25 Uhr an der Weser und erreicht Wien um 20.00 Uhr. Nach knapp einer Stunde geht es zurück. Die Landung in Bremen ist für 22.30 Uhr vorgesehen.

Germania verbindet Bremen seit kurzem auch mit Agadir. Ferner nahm die Berliner Fluggesellschaft neue Routen ab Rostock-Laage, Erfurt und Leipzig/Halle auf.

Mit Condor nach Kenia

Die neue Mombasa-Strecke ist für Condor bereits die dritte Route ab Wien. Der Ferienflieger bedient die neue Kenia-Verbindung einmal wöchentlich mit Boeing 767-300ER. Condor hebt jeden Dienstag um 21.00 Uhr in Wien ab und erreicht Mombasa am nächsten Tag um 7.00 Uhr morgens. Die Flugzeit beträgt rund acht Stunden. Die beiden anderen Destinationen Varadero (Kuba) und Punta Cana (Dominikanische Republik) werden ebenfalls wöchentlich angesteuert. Am kommenden Montag, 11. November, eröffnet Condor auch neue Langstrecken ab München.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeug der Air Berlin. Air-Berlin-Maschine darf auf Island nicht abheben

    Seit August stehen aus Sicht des Betreibers Gebühren aus, deshalb hält ein isländischer Flughafen einen Air-Berlin-Flieger nach NRW kurzerhand fest. Die insolvente Airline hält das für rechtswidrig.

    Vom 20.10.2017
  • Condor Holidays Condor startete eigenes Holiday-Angebot

    Mit "Condor Holidays" startet die deutsche Thomas-Cook-Airline eine eigene Buchungswebseite für Pauschalreisen und individuell zusammenstellbare Urlaubspakete auf Basis von Condor-Flügen. Technologiepartner ist den Angaben nach HLX.

    Vom 19.10.2017
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus