Flughafen Stuttgart produziert Videoclip im Retro-Games-Look

26.02.2015 - 13:24 0 Kommentare

Jump-N-Run im Flughafen: Ein kurzweiliges Video macht derzeit in sozialen Netzwerken die Runde. Produziert wurde der Clip im pixeligen Retro-Charme im Auftrag des Stuttgarter Flughafens. Und der hat noch mehr damit vor.

Midi-Sound und Pixelgrafik, mehrere Level und ein Endgegner, der mit rosa Bälle wirft: Der neue Videoclip des Stutgarter Flughafens hat wirklich alle Bestandteile eines echten Jump-and-Run Gamesklassiker im Super-Mario-Style.

Statt des berühmten Nintendo-Klemptners läuft freilich ein eigens kreierter, gelbschöpfiger Held durch die dem Flughafen nachempfundene Level-Welt. Dabei besteht er zahlreiche Abenteuer zwischen Security-Kontrolle und Duty-Free-Läden. Schlussendlich erreicht er sein Flugzeug und fliegt in die weite Welt.

"Der Schwerpunkt bei unseren Social-Media-Aktivitaeten liegt üblicherweise in der Absicht, zu informieren und darin, die Abläufe am Flughafen und bei Fliegen transparent zu machen", erklärt Flughafensprecher Volkmar Krämer auf airliners.de-Anfrage die Ambitionen, die zu dem Filmchen geführt haben. Das Social-Media-Team habe die Idee gehabt, das ganze auch mal lustig zu verpacken. Daraus sei das "Lifestyle-Video" im Retro-Gameboy-Look entstanden.

Der Film werde aber nicht nur in sozialen Netzwerken eingesetzt. Als Einspieler auf den Monitoren im Terminal soll das Video demnächst auch bei den Reisenden am Flughafen für Kurzweil sorgen, so der Sprecher. Die einzelnen Levels aus dem Film würden dabei auch separat funktionieren.

So kann dann etwa die "Luggage Shower" den wartenden Fluggästen in Stuttgart zukünftig auf lustige Weise erklären, welche Gegenstände nicht in das Handgepäck dürfen. Als wirklich spielbares Game gibt es "Catch The Plane" derweil (noch) nicht.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiermaschinen stehen am Flughafen Stuttgart. Wintereinbruch: Flüge in Stuttgart gestrichen

    Schnee und Glätte haben Reisenden im Südwesten Probleme bereitet. Wie eine Sprecherin des Stuttgarter Flughafens sagte, mussten seit Sonntag elf Flüge gestrichen werden. Einschränkungen wegen Schnee und Eis gab es auch bei der Bahn.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus