Flughafen Stuttgart produziert Videoclip im Retro-Games-Look

26.02.2015 - 13:24 0 Kommentare

Jump-N-Run im Flughafen: Ein kurzweiliges Video macht derzeit in sozialen Netzwerken die Runde. Produziert wurde der Clip im pixeligen Retro-Charme im Auftrag des Stuttgarter Flughafens. Und der hat noch mehr damit vor.

Midi-Sound und Pixelgrafik, mehrere Level und ein Endgegner, der mit rosa Bälle wirft: Der neue Videoclip des Stutgarter Flughafens hat wirklich alle Bestandteile eines echten Jump-and-Run Gamesklassiker im Super-Mario-Style.

Statt des berühmten Nintendo-Klemptners läuft freilich ein eigens kreierter, gelbschöpfiger Held durch die dem Flughafen nachempfundene Level-Welt. Dabei besteht er zahlreiche Abenteuer zwischen Security-Kontrolle und Duty-Free-Läden. Schlussendlich erreicht er sein Flugzeug und fliegt in die weite Welt.

"Der Schwerpunkt bei unseren Social-Media-Aktivitaeten liegt üblicherweise in der Absicht, zu informieren und darin, die Abläufe am Flughafen und bei Fliegen transparent zu machen", erklärt Flughafensprecher Volkmar Krämer auf airliners.de-Anfrage die Ambitionen, die zu dem Filmchen geführt haben. Das Social-Media-Team habe die Idee gehabt, das ganze auch mal lustig zu verpacken. Daraus sei das "Lifestyle-Video" im Retro-Gameboy-Look entstanden.

Der Film werde aber nicht nur in sozialen Netzwerken eingesetzt. Als Einspieler auf den Monitoren im Terminal soll das Video demnächst auch bei den Reisenden am Flughafen für Kurzweil sorgen, so der Sprecher. Die einzelnen Levels aus dem Film würden dabei auch separat funktionieren.

So kann dann etwa die "Luggage Shower" den wartenden Fluggästen in Stuttgart zukünftig auf lustige Weise erklären, welche Gegenstände nicht in das Handgepäck dürfen. Als wirklich spielbares Game gibt es "Catch The Plane" derweil (noch) nicht.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart. Bahnsanierung in Stuttgart bringt Einschränkungen

    Am Stuttgarter Flughafen muss die Start- und Landebahn saniert werden. Jetzt hat der Flughafen die Pläne präsentiert. Die Arbeiten beginnen im April 2020 - kurzzeitig wird die Bahn dafür gekürzt.

    Vom 24.04.2018
  • Schriftzug am Hunsrück-Flughafen Hahn. Hahn wird mehr und mehr zum Ausweichflughafen

    Statt in Düsseldorf, Frankfurt oder Stuttgart landen verspätete Maschinen immer öfter am Flughafen Hahn. Aktuell das sogar ein bis vier Mal pro Nacht. Die Airlines argumentieren ganz unterschiedlich.

    Vom 09.07.2018
  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus