Flughafen Stuttgart rechnet nach Rekordjahr mit weiterem Wachstum

08.04.2019 - 08:10 0 Kommentare

An keinem deutschen Flughafenstandort wächst das Sitzplatzangebot in diesem Sommer so stark wie in Stuttgart. Jetzt steht Flughafenchef Walter Schoefer vor der Herausforderung, das Wachstum möglichst reibungslos abzuwickeln.

Das Terminal des Stuttgarter Flughafens. - © © Flughafen Stuttgart GmbH -

Das Terminal des Stuttgarter Flughafens. © Flughafen Stuttgart GmbH

Der Flughafen Stuttgart wächst - und zwar wie kaum ein anderer Flughafen in Deutschland. Im ersten Quartal 2019 wurden nach vorläufigen Berechnungen rund 2,25 Millionen Fluggäste gezählt, soviel wie noch nie. Der Zuwachs bedeutet laut Flughafen ein Plus von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Nach dem starken Wachstum im vergangenen Jahr von fast acht Prozent erwartet Flughafenchef Walter Schoefer nun für 2019 einen weiteren Passagierrekord, wie er im Gespräch mit airliners.de sagt: "Die zwölf Millionen Marke werden wir bei stabilen Rahmenbedingungen ganz bestimmt knacken." Selbst nach konservativer Schätzung sei das realistisch.

Denn das Angebot wächst in diesem Sommer gewaltig. Wie eine airliners.de-Analyse zum Sitzplatzangebot der Fluggesellschaften an den deutschen Flughäfen ergab, ist Stuttgart sogar der Standort mit dem zweitgrößten Sitzplatzwachstum – und zwar in absoluten Zahlen. Das Angebot ab Stuttgart wächst demnach um rund 660.000 Plätze, ein Plus von 14 Prozent auf knapp 5,6 Millionen (oneway).

© Flughafen Nürnberg, Lesen Sie auch: Sommerflugplan teilt Flughäfen in Gewinner und Verlierer Analyse

"Wir haben viele Airlines, die zusätzliche Kapazitäten an den Markt bringen", freut sich Schoefer. Beispiele seien Turkish Airlines oder Sun Express, die aktuell stark ausbauen. "Die Airlines wissen, dass Stuttgart ein starker Markt mit einer hohen Kaufkraft ist." Das gelte auch für Golf-Carrier, wie Schoefer erneut betonte.

Wachstumstreiber der Entwicklung ist aktuell vor allem die Ryanair-Tochter Lauda. "Im vergangenen Jahr kam das Wachstum vor allem durch Eurowings", fasst Schoefer die Entwicklung zusammen. "Jetzt kommt Lauda als weiterer Home-Carrier hinzu."

Die Österreicher betreiben seit Beginn des Sommerflugplans eine Basis an Baden-Württembergs größtem Airport und haben zunächst drei Maschinen vom Typ Airbus A320 am Platz stationiert. Lauda fliegt im Sommer 19 Destinationen ab Stuttgart an, vor allem nach Italien aber auch weitere touristische Ziele wie Kroatien.

"Das ersetzt dann vieles aus Air-Berlin-Zeiten", freut sich der Flughafenchef. Aber auch Eurowings will sich nach Angaben von Schoefer in Stuttgart weiterentwickeln. "Aktuell sind bereits 20 Maschinen bei uns stationiert", so Schoefer. Es gebe klare Signale, dass das noch nicht das Ende des Wachstums sei. Vom Kapazitätsangebot her ist Eurowings aktuell die mit Abstand wichtigste Airline am Platz. Darüber hinaus hat der Flughafen ein sehr breites Portfolio an Kunden:

Fluggesellschaften am Flughafen Stuttgart
Airline Kapazitäten
Eurowings 2122962
Lauda 507087
Easyjet 325128
Tuifly 284445
Sun Express 265419
Lufthansa 231318
Condor 216681
Turkish 204090
Austrian 131324
Pegasus 124830
Swiss 113632
KLM 94084
Vueling 64420
Aegean 62988
SAS 58920
Aeroflot 58162
Air France 57298
British Airways 56637
TAP 55272
Delta 49307
Ryanair 48951
Blue Air 39456
LOT 37180
Flybe 25282
Air Serbia 24624
Onur Air 23720
Finnair 20200
airBaltic 16675
Corendon 16254
Iberia 13963
Ellinair 12064
Nouvelair 8820
Twin Jet 6289
Israir 1620

Kapazitätsangebot nach Sitzplätzen der Fluggesellschaften am Flughafen Stuttgart im Sommer 2019.Quelle: ch-aviation/OAG

Mehr Personal und weitere Kontrollspuren

Das Wachstum setzt den Flughafenchef dabei aber auch unter Druck. "Wir wissen, dass wir damit auch gefordert sind", so Schoefer in Hinblick auf den Chaos-Sommer im vergangenen Jahr. Das sein für den Flughafen vergleichbar gut gelaufen "Aber darauf können wir uns nicht ausruhen", sagt der Flughafenchef: "Wir wollen in Stuttgart eine bestmögliche Performance abliefern."

Nun will der Flughafen-Konzern mehr Personal einstellen, wie Schoefer weiter ausführt: "Derzeit rekrutieren wir 150 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen, von der Technik bis hin zu operativen Bereichen." Alleine bei der Groundhandling-Tochtergesellschaft SAG sollen 80 Personen neu eingestellt werden. Hinzu kommen rund 65 neue Arbeitsplätze in den Bereiche OPS und Passage.

Darüber hinaus spricht der Flughafen mit der Bundespolizei. Ziel ist laut Schoefer, dass entsprechend Personal der Dienstleister "in genügender Anzahl und zu den richtigen Zeiten" disponiert werde. Rechtzeitig vor Ostern hatte der Flughafen sogar zwei zusätzliche Security-Kontrollspuren im Terminal 1 West eröffnet.

© dpa, Sebastian Gollnow Lesen Sie auch: Flughafen Stuttgart will Terminals erneuern

Neben den kurzfristigen Erweiterungen muss der Flughafen aber auch langfristig mehr Platz in den Gebäudestukturen schaffen. Denn Stuttgart rechnet bis 2030 mit einem Wachstum von rund 48 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. Damit dann etwa 14,5 Millionen Passagiere abgefertigt werden können, sind erste Erweiterungen bereits in der Planung.

Passagierentwicklung am Flughafen Stuttgart
Jahr Passagiere
1999 7.7
2000 8.1
2001 7.6
2002 7.3
2003 7.6
2004 8.8
2005 9.4
2006 10.1
2007 10.3
2008 9.9
2009 8.9
2010 9.2
2011 9.6
2012 9.7
2013 9.6
2014 9.7
2015 10.5
2016 10.6
2017 10.9
2018 11.8

Verlauf der Passagierzahlen in Millionen am Flughafen Stuttgart in den vergangenen 20 Jahren.Quelle: Flughafenangaben

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »