Flughafen Stuttgart vergibt Preis für nachhaltigen Luftverkehr

23.09.2014 - 14:29 0 Kommentare

Am Stuttgarter Flughafen wurden jetzt die Aviation Awards 2014 vergeben. Mit dem Innovationspreis wurden drei Forschungsarbeiten ausgezeichnet, die zukünftig ein umweltschonenderes Fliegen ermöglichen sollen.

Gewinner des Aviation Awards 2014: Dr. Volker Grewe vom DLR für das Projekt

Gewinner des Aviation Awards 2014: Dr. Volker Grewe vom DLR für das Projekt "Klimaoptimierte Flugrouten über dem Nordatlantik". © Flughafen Stuttgart

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde am Montagabend in Stuttgart der Aviation Award 2014 vergeben. Der vom Flughafen der Baden Württembergischen Hauptstadt gestiftete Preis zeichnet Ideen für eine nachhaltige Luftfahrt aus.

Ein Expertengremium aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik hatte insgesamt 31 Einreichungen aus ganz Europa, Nordamerika und Asien ausgewertet und dabei fünf Forschungsprojekte in die engere Auswahl genommen. Über den ersten Platz konnte sich der Klimaforscher Dr. Volker Grewe vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) freuen: Das Gewinner-Projekt erforscht die Klimawirkung des Luftverkehrs über dem Atlantik in verschiedenen Höhen und Gebieten und zeigt Möglichkeiten auf, wie durch eine einfache Verlagerung von Verkehren eine deutliche Reduzierung der Auswirkungen der Luftfahrt auf das Klima erzielt werden kann.

Auch den zweiten Platz belegte ein DLR-Projekt, und zwar die Forschungen zu kurvigen GBAS-Anflügen. Das satellitengestützte Anflugverfahren soll den Fluglärm am Boden reduzieren helfen. Der dritte Platz ging an das Institut für Flugzeugbau an der Universität Stuttgart. Die Wissenschaftler und Studenten forschen hier an einem sechssitzigen Geschäftsreiseflugzeug, das elektronisch betrieben wird.

Mit in die engere Auswahl schaffte es der Taxibot von Lufthansa LEOS, der helfen soll, das Rollen am Boden leiser und effizienter zu machen sowie der Brennstoffzellen-Energiespeicher-Trolley von Diehl, der bereits den Crystal Cabin Award im Rahmen der Aircraft Interiors Expo in Hamburg gewonnen hatte.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) betonte bei der Übergabe der mit insgesamt 150.000 Euro dotierten Preise, dass es Ziel sein müsse, die Umweltbelastungen durch den Flugverkehr so weit wie möglich zu reduzieren. Flughafenchef Professor Georg Fundel sagte, der vom Flughafen initiierte Award solle zudem helfen, die umfangreichen Ambitionen der Branche für ein umweltbewusstes Fliegen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu transportieren. Der Flughafen sei auch selbst bestrebt, das Fliegen so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Der Stuttgart Airport habe sich dazu mit dem Projekt „fairport STR“ ein eigenes Nachhaltigkeitsprogramm auferlegt.

www.innovation-str.com

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ab 2024 soll die E10-Maschine in Serienproduktion gehen. Münchner sammeln Millionen für E-Flug ein

    Ein Münchner Start-Up will in sechs Jahren kommerzielle Elektroflugzeuge zur Serienreife bringen. Unterstützung kommt aus Fernost: Mit einem chinesischen Unternehmen entsteht eines der größten Kompetenzzentren für E-Fliegen.

    Vom 18.09.2018
  • Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im BER "Wir fliegen schon seit Jahren am BER"

    Der BER ist laut Flughafenchef Lütke Daldrup so gut wie fertig. Aktuell laufen nur noch Prüfarbeiten. Den Eröffnungstermin Ende 2020 bezeichnet der Manager als verlässlich - immerhin sei vieles am neuen Flughafen ohnehin schon in Betrieb.

    Vom 20.06.2018
  • Messewegweiser und Boeing 787-9 auf der Farnborough-Luftfahrtmesse. Das bringt die Farnborough Air Show 2018

    Ausblick Die "Farnborough Air Show" könnte in diesem Jahr Schauplatz ganz großer Überraschungen werden - könnte. Denn bislang sind kaum Neuerungen vom Luftfahrtmessen zu erwarten. airliners.de zeigt, worauf die Branche dennoch hofft.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus