Halbjahres-Verkehrszahlen

Flughafen Stuttgart im Aufwind

11.07.2012 - 16:05 0 Kommentare

Mehr Passagiere, mehr Fracht: Der Stuttgarter Flughafen ist erfolgreich ins Jahr gestartet. Für die kommenden Monate stellt sich die Flughafen Stuttgart GmbH aber auf weniger Dynamik ein.

Blick auf Vorfeld und Terminal des Flughafens Stuttgart

Blick auf Vorfeld und Terminal des Flughafens Stuttgart
© Flughafen Stuttgart

Airbus A320 der Lufthansa auf dem Vorfeld des Flughafens Stuttgart

Airbus A320 der Lufthansa auf dem Vorfeld des Flughafens Stuttgart
© dpa - Uwe Anspach

Flughafen Stuttgart

Flughafen Stuttgart
© dpa - Bernd Weißbrod

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart
© Flughafen Stuttgart

Von Januar bis Juni wurden knapp 4,5 Millionen Passagiere gezählt, etwa 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Gesamtjahr erwartet der größte Airport im Land 2,5 bis drei Prozent Wachstum. Die Maschinen seien besser ausgelastet gewesen als im Vorjahreszeitraum, die Flugzeuge größer. Deshalb sei die Zahl der Starts und Landungen um 2,5 Prozent auf 64.841 gesunken. Die Luftfracht am Stuttgarter Flughafen legte im ersten Halbjahr um 1,5 Prozent auf 10,9 Millionen Tonnen zu.

«Unsere Passagierzahlen haben sich in den ersten sechs Monaten positiv entwickelt», sagte Geschäftsführer Georg Fundel am Mittwoch in Stuttgart. «Das zweite Halbjahr wird schwächer, was angesichts der Abschwächung der Weltkonjunktur nicht überrascht.» Allerdings seien mögliche weitere Verwerfungen im Euro-Raum in die Prognose noch nicht eingepreist.

Mit Sorgen beobachtet Fundel die aktuellen Probleme bei den Fluggesellschaften. Trotz des höheren Passagieraufkommens verdienten die Airlines durch das teure Kerosin derzeit kaum Geld, betonte er.

Zusätzlich würden die Airlines durch Ticketsteuern und den Emissionshandel belastet: «Darum erhöhen sie den Druck auf die Flughafenbetreiber weiter, die Preise für ihre Leistungen weiter zu senken.» Zudem würden zunehmend Strecken aus dem Programm genommen. Das treffe auch den Airport Stuttgart, wenn auch nicht so stark wie etwa Hamburg. Air Berlin hatte zusammen mit zahlreichen Streichungen in der Hansestadt angekündigt, im Winter Stuttgart-Mailand zu streichen.

Nach dem mit 30,5 Millionen Euro nach Steuern besten Jahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte rechnet Fundel für das laufende Jahr mit einem zweistelligen Gewinn «in einer überschaubaren Spanne auf Vorjahresniveau». Die wichtigsten Flugziele ab Stuttgart sind Berlin, Hamburg, Palma de Mallorca und Antalya.

Von: dpa mit airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Passagiere am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens. ADV: Passagieraufkommen macht Wachstumspause

    Der Flughafenverband ADV legt seine Monatszahlen vor: Das Cargo-Aufkommen legt ein deutliches Wachstum hin, während die Passagierzahlen nahezu stagnieren. Erfreulich ist die Entwicklung des Inlandverkehrs.

    Vom 28.05.2018
  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus