Flughafen Nürnberg durchbricht 400.000er Grenze

12.07.2017 - 08:01 0 Kommentare

Passagierzahlen vom Airport Nürnberg: Der Flughafen stellt im Juni einen neuen Monatsrekord auf. Gleichzeitig zeigt sich, dass der Flughafen sich von Air Berlin löst und den Fokus auf andere Airlines legt.

Michael Hupe, Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens. - © © dpa - Daniel Karmann

Michael Hupe, Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens. © dpa /Daniel Karmann

Der Flughafen Nürnberg hat im Juni so viele Passagiere gezählt wie noch nie in einem Monat. So durchbrach der Airport erstmals die 400.000er Grenze. Nach eigenen Angaben zählte er knapp 417.600 Fluggäste - ein Plus von rund 28 Prozent im Vergleich zum Juni 2016 und so viele wie noch nie in einem Monat.

Der bisherige Spitzenwert stammt aus dem August 2007 mit knapp 399.400 Passagieren. Damals war der Flughafen ein Drehkreuz von Air Berlin, die etwa die Hälfte aller Fluggäste transportierte. Nach Angaben des Airports verteilte sich im vergangenen Monat rund die Hälfte der beförderten Passagiere auf vier Airlines.

Verteilung der angebotenen Kapazitäten am Flughafen Nürnberg
Angaben in Prozent
Ryanair 16.9
Air Berlin
(inklusive Niki)
15.7
Eurowings
(inklusive Germanwings)
14.6
Lufthansa 11.2
Sunexpress 8.4
Germania 7.4
Restliche
Airlines
25.8

Angebotene Sitzplatzkapazitäten bei Flügen ab Nürnberg in der vergangenen Juli-Woche. Restliche Airlines haben jeweils einen Anteil von unter sechs Prozent. Angaben gerundet. Quelle: CH Aviation, Stand: 6. Juli 2017

Während vor zehn Jahren ein großer Teil der Fluggäste Umsteigepassagiere waren, die Nürnberg als Drehkreuz für Air-Berlin-Verbindungen nutzten, sind heute die meisten Fluggäste laut Airport sogenannte Lokalpassagiere. "Das merken wir auch im Terminal", sagt Flughafen-Chef Michael Hupe. "Insbesondere im öffentlichen Bereich, also vor der Sicherheitskontrolle, spüren wir den Anstieg deutlich."

"Die Diversifikation ist gelungen: Neue Airlines, neue Ziele und größere Flugzeuge tragen zu diesem Ergebnis bei", so Hupe weiter. "Wir freuen uns, dass das breite Angebot am Albrecht Dürer Airport Nürnberg gut angenommen wird." So haben Germania und Ryanair Basen am Flughafen eröffnet und im Zuge dessen ihr Angebot dort ausgebaut.

© Airport Nürnberg, Lesen Sie auch: Nürnberg schließt 2016 mit Gewinn ab

Germania ist aktuell mit zwei Flugzeugen in Nürnberg vor Ort. Die Airline plant für den Sommer 2018 eine dritte Maschine vom Typ A321. Neu sind fünf Strecken nach Griechenland, in die Türkei und Bulgarien. Bestehenden Verbindungen sollen gestärkt werden, teilte eine Sprecherin der Airline auf Nachfrage mit.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel. ADV: Air-Berlin-Pleite belastet Airport-Wachstum

    Monatsstatistik: Das Wachstum der ADV-Flughäfen wird im Oktober durch das Ende der Air Berlin ausgebremst. Deren beiden ehemalige Hubs verlieren deutlich. Die Zahlen in der Übersicht.

    Vom 23.11.2017
  • Passagiere warten am Flughafen in Hamburg auf die Abfertigung an den Check-in-Schaltern. Flughafen Hamburg legt im Oktober zu

    Mehr Passagiere, weniger Flugbewegungen: Der Airport Hamburg legt die Verkehrszahlen für den Monat Oktober vor und verweist noch einmal auf die Notwendigkeit des Nachtflugverbots.

    Vom 17.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus