Flughafen Köln/Bonn ist dank der Billigflieger auf Rekordkurs

11.10.2016 - 17:07 0 Kommentare

Der Flughafen Köln/Bonn steuert in diesem Jahr bei den Passagierzahlen auf einen neuen Rekordwert zu und ist unter den deutschen Airports der wachstumsstärkste. Grund ist vor allem der Boom der Low-Cost-Airlines.

Reisende warten am Flughafen Köln/Bonn im Terminal.  - © © dpa - Marius Becker

Reisende warten am Flughafen Köln/Bonn im Terminal. © dpa /Marius Becker

In den ersten neun Monaten dieses Jahres sind am Flughafen Köln/Bonn rund 9,1 Millionen Fluggäste gezählt worden. Das waren 18 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Darüber informierte der Airport. Unter den deutschen Flughäfen wachse er mit Abstand am stärksten und verbesserte sich im bundesweiten Ranking um einen Platz auf Rang sechs vor Stuttgart, wie es weiter hieß.

Begründet wurde der Zuwachs hauptsächlich mit den Low-Cost-Carriern Ryanair und Eurowings. Mehr als 1,3 Millionen zusätzliche Passagiere haben die Lufthansa-Tochter und die irische Airline von Januar bis September nach Flughafenangaben in Köln/Bonn befördert.

Auf Jahressicht gehen die Airportbetreiber davon aus, dass rund 11,7 Millionen Fluggäste - und damit erstmals mehr als elf Millionen - den Airport genutzt haben werden. Das wären 1,4 Millionen Passagiere beziehungsweise 13 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

© Köln Bonn Airport, Lesen Sie auch: Flughafen Köln/Bonn sieht sich als Vorreiter in Deutschland

Darüber hinaus geht die Prognose bei der Fracht von einem neuen Allzeithoch von 770.000 Tonnen aus. Im vergangenen Jahr wurden am Flughafen Köln/Bonn rund 758.000 Tonnen Fracht umgeschlagen.

Die Zuwächse bei den Passagierzahlen und der Fracht werden sich auch auf den Gewinn auswirken. Dieser werde etwa 5,2 Millionen Euro betragen, rund 100.000 Euro mehr als 2015.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Flughafen Köln/Bonn veröffentlicht Winterflugplan

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A319 von Alitalia. Easyjet gibt "Interessensbekundung" für Alitalia ab

    Alitalia fliegt nur noch wegen eines Staatskredits - nun macht die EU beim Verkauf Druck. Auch damit das Darlehen nicht in Gefahr gerät, geben Interessenten neue Angebote ab. Insgesamt gibt es drei Offerten.

    Vom 01.11.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus