Flughafen Kassel-Calden eröffnet

04.04.2013 - 17:15 0 Kommentare

Deutschland hat seit heute einen neuen Verkehrsflughafen: Kassel-Calden. Doch an ihm scheiden sich die Geister: Nachbarflughäfen bangen um Passagiere und die Politik streitet um den Sinn der Investitionen.

Kassels Flughafenchefin Maria Anna Muller steht vor einem Airbus A319 der Germania

Kassels Flughafenchefin Maria Anna Muller steht vor einem Airbus A319 der Germania
© dpa - Uwe Zucchi

Im Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Im Terminal des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Tubaspieler spielt am Eröffnunngstag vor dem Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Ein Tubaspieler spielt am Eröffnunngstag vor dem Terminal des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Blick auf das Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Blick auf das Terminal des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Bauarbeiter gehen kurz vor Eröffnung am Terminal des Flughafens Kassel-Calden vorbei

Bauarbeiter gehen kurz vor Eröffnung am Terminal des Flughafens Kassel-Calden vorbei
© dpa - Uwe Zucchi

Passagiere checken am Flughafen Kassel ein

Passagiere checken am Flughafen Kassel ein
© dpa - Uwe Zucchi

Schalter im Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Schalter im Terminal des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Passagiere stehenvor dem Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Passagiere stehenvor dem Terminal des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Sperrgitter stehen auf dem Vorfeld des Flughafens Kassel-Calden in Sichtweite des Towers.

Sperrgitter stehen auf dem Vorfeld des Flughafens Kassel-Calden in Sichtweite des Towers.
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania im Anflug auf den Flughafen Kassel-Calden

Ein Airbus A319 der Germania im Anflug auf den Flughafen Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet
© dpa - Uwe Zucchi

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet

Ein Airbus A319 der Germania ist auf dem Flughafen Kassel-Calden gelandet
© dpa - Uwe Zucchi

Passagiere verlassen am Flughafen Kassel-Calden ein Flugzeug der Germania

Passagiere verlassen am Flughafen Kassel-Calden ein Flugzeug der Germania
© dpa - Uwe Zucchi

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (l, CDU) und Jörg Ries, Sprecher der Flughafen-Geschäftsführung, stehen am 04.04.2013 auf dem Flughafen Kassel-Calden vor der ersten gelandeten Passagiermaschine.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (l, CDU) und Jörg Ries, Sprecher der Flughafen-Geschäftsführung, stehen am 04.04.2013 auf dem Flughafen Kassel-Calden vor der ersten gelandeten Passagiermaschine.
© dpa - Uwe Zucchi

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) spricht am 04.04.2013 anlässlich der Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) spricht am 04.04.2013 anlässlich der Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Jörg Ries (l), Sprecher der Flughafen-Geschäftsführung, überreicht am 04.04.2013 bei der Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden symbolisch den Schlüssel an Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU), der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen-Gesellschaft ist.

Jörg Ries (l), Sprecher der Flughafen-Geschäftsführung, überreicht am 04.04.2013 bei der Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden symbolisch den Schlüssel an Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU), der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen-Gesellschaft ist.
© dpa - Uwe Zucchi

Eine Boeing 737 steht auf dem Flughafen Kassel-Calden

Eine Boeing 737 steht auf dem Flughafen Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Flugzeuge von Tailwind und Germania stehen auf dem Flughafen Kassel-Calden

Flugzeuge von Tailwind und Germania stehen auf dem Flughafen Kassel-Calden
© dpa - Uwe Zucchi

Start einer Boeing 737 der Tailwind vom Flughafen Kassel

Start einer Boeing 737 der Tailwind vom Flughafen Kassel
© dpa - Uwe Zucchi

Der Ausbau des Verkehrslandeplatz Kassel-Calden zum Verkehrsflughafen ist nach zwei Jahren geschafft, seit Donnerstagmorgen, 6:00 Uhr ist der neue Flughafen offiziell in Betrieb.

Mit der Landung einer Germania-Sondermaschine aus Frankfurt kam dann am frühen Vormittag das erste Passagierflugzeug an, später fliegt die erste Maschine der türkischen Tailwind nach Antalya. Nach rund 15 Jahren Planung, Gerichtsverfahren, EU-Prüfungen und Bau hatte der Flughafen am Vorabend der Eröffnung pünktlich die Betriebszulassung erhalten.

Prestigeprojekt, Millionengrab oder Zukunftsprojekt?

Für den Flughafen hat das Land und die restlichen Investoren bislang insgesamt 271 Millionen Euro in die Hand genommen und den ehemaligen Verkehrslandeplatz in Kassel-Calden soweit ausgebaut, dass es eigentlich einem Neubau entspricht. Das Verfahren dazu zog sich lange: Bis ins Jahr 1998 gehen die Planungen zurück und anders als viele anderen Flughäfen wurde der Bau von Beginn an akribisch von der EU-Kommission beäugt. Jeder Euro musste von der Kommission abgenickt werden.

Beihilfeverfahren wie Hahn, Lübeck oder Dortmund hat Kassel-Calden also nicht zu befürchten. Gleichzeitig allerdings kann Kassel auch nicht so "flexibel" mit den Angebote für interessierte Fluggesellschaften sein. Ob der Flughafen dennoch ein "Millionengrab" wird, wie viele Projektgegner befürchten, bleibt abzuwarten. Kritiker befürchten dauerhafte Landeszuschüsse und eine zu geringe Auslastung. Befürworter erwarten Impulse für die Region Nordhessen.

Wie umkämpft der Markt ist, zeigt die Reaktion der Branche von den benachbarten Flughäfen. Der Flughafen Hannover bezeichnete Kassel-Calden in seiner Sorge um die Auslastung der TUI-Flieger am eigenen Platz schlicht als "überflüssig". Für den Chef des Ferienfliegers Condor, Ralf Teckentrup, ist Kassel-Calden «ein Investitionsgrab». Condor engagiert sich stark in Paderborn und hat seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main.

Die hessische Landesregierung verbindet dagegen große Erwartungen mit dem neuen Airport. "Nordhessen ist eine Region im Aufwind und hat heute Flügel bekommen", erklärte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zur Eröffnung. Kommunen und Landesregierung hätten sich klar zu Kassel-Calden bekannt, und dieses Bekenntnis gelte auch für die Zukunft.

Der Koalitionspartner FDP würdige die Eröffnung des Flughafens als «wichtige Grundlage für die Zukunft Nordhessens». Der Ausbau von Kassel-Calden sei richtig, da Flughäfen in einer globalisierten Welt mindestens genauso wichtig seien wie Straßen, Wasserwege und Schienen.

Vorsichtig mahnend begrüßte auch die oppositionelle SPD die Neueröffnung. Land und insbesondere die nordhessische Wirtschaft seien in der Pflicht, die entstandenen Chancen auch zu realisieren, erklärte SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel. Die hessischen Grünen bezeichneten den Bau des neuen Regionalflughafens dagegen als "Millionengrab", das die CDU-FDP-Regierung zu verantworten habe.

Dagegen sieht der hessische Finanzminister und Flughafen-Aufsichtsratschef Thomas Schäfer (CDU) für den Flughafen gute Chancen, wenn in wenigen Jahren große Konkurrenten an ihre Grenzen stoßen. Die Region Kassel und Nordhessen sei «eine wirtschaftliche Boom-Region», sagt Schäfer. «Im Gegensatz zu manch anderem Regionalflughafen steckt hinter diesem Verkehrsprojekt auch ökonomische Substanz. Der Flughafen ist nicht nur für den Urlaubsreiseverkehr, sondern auch für Linienflüge, Geschäftsreisen und für Kurier-Express-Paket-Dienste ausgelegt.»

Infrastrukturprojekt in Nordhessen

Mit der Wiedervereinigung ins Zentrum Deutschlands gerutscht, investiert Hessen in die Luftfahrtinfrastruktur im ehemaligen Zonenrandgebiet Nordhessen. Bereits vor dem Fall der Mauer hatte sich hier die Bahn entschieden, einen wichtigen Stopp für die damals neuen Hochgeschwindigkeitsangebote aufzubauen. Seit 1991 gibt es im Stadtteil Wilhelmshöhe einen großen und damals höchst umstrittenen ICE-Bahnhof inklusive neuer Trasse. Eine Milliardeninvestition, von der Kassel nachhaltig profitiert.

Trotz ICE-Anschluss dauert es dennoch je nach Zugverbindung etwas über eineinhalb Stunden bis zum hessischen Megadrehkreuz Frankfurt. Da ist man mit dem Zug fast gleich schnell in Hamburg oder Hannover. Mit dem Auto dauert es je Verkehr auch nicht weniger lange bis nach Frankfurt. In die Ferien fliegen die Menschen aus Nordhessen daher oft ab Hannover oder Paderborn. Der Flughafen ist in rund einer Stunde mit dem Auto recht komfortabel über die Autobahn A44 erreichbar, liegt aber in einem anderen Bundesland.

An dieser Stelle kommt der Flughafenausbau in Kassel ins Spiel. Da die Flughafenplanung in Deutschland Ländersache ist, will Hessen den Menschen und Firmen in der aufstrebenden Region Nordhessen einen eigenen Flughafen bieten. Das erklärte Ziel: 660.000 Passagiere, Anschlüsse zu Drehkreuzen und mindestens eine schwarze Null bei den operativen Kosten bis 2020.

Touristischer Start-Flugplan

Immerhin: Trotz einiger Fehlschläge wie Airlinepleiten und Flugumlegungen hat es der neue Flughafen geschafft, einen einigermaßen passablen Startflugplan aufzustellen. Etwa ein Dutzend regelmäßige Flüge pro Woche stehen im Sommer auf dem Plan, vor allem zu klassischen Touristenzielen. Es soll beispielsweise im Rewe-Auftrag zu klassischen Touristenzielen wie die Türkei oder Spanien gehen. Germania fliegt von Mitte Mai an ein Mal pro Woche nach Mallorca, ab Mitte Juni steht Palma dann zwei Mal wöchentlich auf dem Flugplan. Im Flugplan stehen aber auch Verbindungen nach Zypern, Reykjavik, Sardinien, Armenien und zur Seidenstraße (Usbekistan).

Die neue Kassel-Caldener Flughafenchefin Maria Anna Muller zeigte sich mit diesem Start zufrieden. «Wenn ich alle Entwicklungen in die Waagschale werfe, bin ich froh über das Sommerflugprogramm». Viele Marktteilnehmer seien nach dem Berliner Eröffnungsdebakel verunsichert gewesen, ob Kassel rechtzeitig öffnen würde. Zudem liege der Termin heute am Ende der Osterferien, also ungünstig für das Veranstaltergeschäft.

Für die Zukunft plant die ehemalige Rostocker Flughafenchefin nun die Ausweitung des Angebots ab Kassel. Man arbeite hart daran, weitere Linienverbindungen nach Kassel zu holen.

Infokasten:

Die neue Bahn in Richtung 09/27 ist 2.500 Meter lang, 45 Meter breit und mit ILS CAT I / CAT IIIb ausgerüstet. Im neuen Terminal gibt es zehn Check-In-Schalter, zwei Schengen-Gates sowie ein Non-Schengen-Gate. Der Drei-Letter-Code ist KSF, der Vier-Letter-Code lautet EDVK. Größter Anteilseigner am Flughafen ist das Land Hessen mit 68 Prozent, weitere Anteile halten die Stadt und der Landkreis Kassel sowie die Gemeinde Calden. Beschäftigt werden 750 Mitarbeiter.

Von: airliners.de mit dpa, AFP, dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Flugzeuge am Airport München. Verbände kritisieren München-Moratorium

    Die neue bayerische Landesregierung legt die Dritte Bahn am Flughafen München erst einmal auf Eis. ADV und BDL kritisieren diese Entscheidung. Ein Experte sieht darin aber auch eine Chance.

    Vom 05.11.2018
  • Das Übergangsregierungsterminal am BER von außen. Bund übernimmt BER-Terminal

    Ein weiteres Stück des BER ist fertig: Das Übergangsterminal für die Regierung wird an den Bund übergeben. Die schnelle Bauweise kommt auch bei T2 zum Einsatz.

    Vom 04.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Kassel Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »