Fraport steigt bei Auktion aus

Flughafen Istanbul - Ausbau und Betrieb geht an indisches Konsortium

10.07.2007 - 10:00 0 Kommentare

ISTANBUL (dpa-AFX) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport muss bei Ausbau und Betrieb des neuen Flughafens Istanbul der indischen GMR Infrastructure und deren Konsortialpartnern den Vortritt lassen. GMR hat eigenen Angaben vom Dienstag zufolge zusammen mit dem türkischen Mischkonzern Limak und dem Flughafenbetreiber Malaysia Airports den Zuschlag erhalten. Fraport sei während der Auktion ausgestiegen, nachdem die selbst gesetzte Marke überschritten worden sei, sagte ein Fraport-Sprecher auf Nachfrage. Das Gebot des GMR-geführten Konsortiums betrug 1,9 Milliarden Euro.

An dem internationalen Flughafen Sabiha Gokeen sollen künftig jährlich bis zu 13,5 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Die Konzession hat eine Laufzeit von 20 Jahren. GMR und Limak halten jeweils 40 Prozent an dem Betreiberkonsortium, Malaysia Airports ist mit 20 Prozent beteiligt.
Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Deutschlands Airport-Primus legt im Juli zu

    Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht: Das ist die Monatsbilanz des Airports Frankfurt. Doch nicht nur Deutschlands größter Flughafen macht Betreiber Fraport Freude.

    Vom 10.08.2017
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Flughafen Frankfurt legt im September zu

    Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht: Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt wächst im September. Die anderen Fraport-Beteiligungen legen sogar fast alle zweistellig zu.

    Vom 12.10.2017
  • Blick ins Terminal des neuen Istanbuler Flughafens (Animation) Neuer Flughafen von Istanbul soll in einem Jahr öffnen

    Der neue Großflughafen in Istanbul soll kommendes Jahr ans Netz gehen. Der im Endausbau größte Flughafen der Welt setzt auf seine Lage zwischen Europa und Asien. Die Eröffnung war zuvor bereits einmal verschoben worden.

    Vom 06.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus